Grüner drucken

\"Solid-InkUnmengen an Abfall, vergeudete Lagerflächen, hoher Arbeitsaufwand?

Mit einer umweltfreundlichen Solid-Ink-Technologie möchte Xerox dem Alptraum jedes Unternehmens ein Ende bereiten.

Unhandliche Tonerkartuschen oder Fixiereinheiten herkömmlicher Farblaserdrucker gehören bei der »Festtinte« der Vergangenheit an. Eine einfache Wartungseinheit muss während der Lebensdauer des Druckers nur wenige Male ausgetauscht werden und reicht für 10.000 Seiten. Verbrauchsanalysen zeigen, dass Solid-Ink-Drucker 90 Prozent weniger Abfall als vergleichbare Geräte produzieren.
Seit 2010 setzt der Wiener Xerox-Partner »Die Kopie« auf das grüne Druckerlebnis. Der Digitaldruck- und Copy-Shop-Anbieter vertraut mit zwölf Druckern des Modells ColourQube auf die materialsparende Art zu drucken. »Am meisten beeindruckt hat mich die Reduktion des Mülls. Bis dato war ich Tag für Tag gezwungen, Unmengen an hochwertigem Material wegzuschmeißen«, streicht Geschäftsführer Christian Sturm hervor. Mit den ColourQube-Druckern gewinnt er zusätzliche Lagerfläche und der Arbeitsaufwand sinkt. Ein weiterer Vorteil ist für Sturm die Druckqualität bei gleichzeitiger Stabilität des Papiers: »Durch die geringe Hitze und die große Trommel kommt das Papier kerzengerade heraus und liefert eine beeindruckende Druckqualität. Das kommt uns zugute, da wir besonders viele Diplomarbeiten drucken.«

Info:  www.xerox.at

\"alt\"

back to top