Hatahet verstärkt AI-Portfolio

Marc Pieber (Leiter der Division HATAHET.AI) und Nahed Hatahet (Transformationsexperte und CEO von HATAHET) Marc Pieber (Leiter der Division HATAHET.AI) und Nahed Hatahet (Transformationsexperte und CEO von HATAHET) Foto: Hatahet

Mit der Gründung einer eigenen Geschäftseinheit fokussiert der österreichische Microsoftpartner Hatahet auf die Beratung und Umsetzung von Themen und Lösungen rund um Künstliche Intelligenz.

Als Leiter der neuen Division "HATAHET.AI" wurde Marc Pieber gewonnen, der weitreichende Erfahrung und Expertise aus den Bereichen Philosophie, Soziologie sowie digitale Transformation und Unternehmensentwicklung mitbringt. „Artificial Intelligence wird das Verhältnis des Menschen zur Technik fundamental verändern. Die Maschine verliert ihren instrumentellen Charakter und wird zum Kollaborationspartner“, erklärt Pieber.

Geschäftsführer Nahed Hatahet ergänzt: „AI wird unter anderem dafür sorgen, dass Standardprodukte Teil der Unternehmens-DNA werden und sich dank maschinellem Lernen automatisiert an die individuellen Bedürfnisse von Unternehmen und deren digitalen ArbeiterInnen anpasst.“

Das Portfolio zum Thema AI ist bei den Wienern breit aufgestellt, es reicht von strategischer Unternehmensberatung und -schulung bis zur technischen Umsetzung. Consulting nimmt eine wesentliche Rolle ein: „Wir klären durch Workshops bei unseren Kunden vor Ort darüber auf, was Artificial Intelligence überhaupt ist, was sie nicht ist – Stichwort „dumme Bots“ –, was sie kann und wo die technischen Grenzen liegen. Dabei beleuchten wir neben Entscheidungsgrundlagen, strategischen Themen bei AI-Projekten und ethischen Fragen auch Methoden für Transformations-Management, internes Marketing, Storytelling und Datenschutz. Für viele Kunden geht es in einem ersten Schritt um die Schaffung von Awareness auf einer möglichst breiten Basis“, so Pieber.

Last modified onDienstag, 12 Februar 2019 15:59
back to top