IT: Zahlen und Fakten im Dezember 2018

IT: Zahlen und Fakten im Dezember 2018 Foto: Thinkstock

92 Prozent aller Organisationen weltweit sind von kompromittierten Nutzer-Accounts und gestohlenen Cloud-Login-Daten – angeboten im Dark Web – betroffen. 80 % erleiden mindestens einmal monatlich einen Vorfall mit einem kompromittierten Account. (Quelle: McAfee Cloud Adoption and Risk Report)

46 Prozent der europäischen Unternehmen erwarten für 2019 einen Anstieg ihrer IT-Budgets – ein Trend, der sich auch international (50 %) erkennen lässt. Befragt wurden knapp 4.000 CIOs und Führungskräfte von Technologieunternehmen aus 84 Ländern. (Quelle: Harvey Nash und KPMG )

47 Minuten verbringen bereits 2,5 Milliarden aktive monatliche Nutzer durchschnittlich pro Tag auf den sozialen Plattformen von Facebook – also Facebook, Instagram und WhatsApp. 2014 waren es noch 1,3 Milliarden Nutzer mit durchschnittlich 30 Minuten pro Tag. (Quelle: Ericsson ConsumerLab)

4 von 10 NutzerInnen sind der Meinung, dass übermäßiger Konsum von sozialen Netzwerken abwertend von anderen beurteilt wird. 70 % denken, dass die übertriebene Nutzung sozialer Netzwerke ungesund ist. Befragt wurden 2.600 Smartphone-Nutzer in den USA und UK. (Quelle: Ericsson ConsumerLab)

4,1 Milliarden IoT-Mobilfunkverbindungen werden für 2024 prognostiziert. Davon sollen 2,7 Milliarden allein auf Nordostasien entfallen, laut der neuesten Ausgabe des Ericsson Mobility Report.

8,6 Gigabyte pro Monat Datenverkehr sind in Nord­amerika durchschnittlich pro Smartphone zu verzeichnen – der höchste Wert weltweit. Zwischen 2018 und 2024 soll der gesamte mobile Datenverkehr um das Fünffache steigen. (Quelle: Ericsson Mobility Report)

66 Prozent der ÖsterreicherInnen können sich vorstellen, in Zukunft alle Behördenwege online abzuwickeln. 43 % würden dies sogar über das Smartphone tun. Trotzdem fühlt sich nur ein knappes Viertel (23 %) angemessen über digitale Behördenwege informiert. (Quelle: »Smart Country Österreich 2018«, EY)

10 Millionen Euro kostet der Ausfall des Rechenzentrums im Schnitt ein Unternehmen pro Jahr. Das vermutet fast die Hälfte der im Rahmen der Studie »Entwicklung und Zukunft der Rechenzentren 2018« befragten IT-Experten.  (Quelle: 7Alliance)

back to top