Facebook, Google und Amazon in Graz

Die Festival-Gründer arbeiten bereits an der USA-Premiere des Events im September. Die Festival-Gründer arbeiten bereits an der USA-Premiere des Events im September. Foto: Fifteen Seconds

Zum Fifteen Seconds Festival Anfang Juni in der Stadthalle Graz waren 5000 Teilnehmer und 150 Vortragende gekommen.

Das »Business Festival« Fifteen Seconds fand am 7. und 8. Juni unter dem Credo »The future belongs to the curious ones« zum mittlerweile fünften Mal statt. Die Teilnehmer erlebten 180 Vortragende von Unternehmen wie Facebook, Google und Amazon, sechs Bühnen mit Themenschwerpunkten sowie 12.000 m² Ausstellungsfläche mit 150 Partnerunternehmen wie Mercedes-Benz, IKEA und Boston Consulting Group.

In Zusammenarbeit mit e180 aus Montreal feierte zudem ein neues Format seine Premiere am Event. Sigrid Weber, Director Partnerships bei Fifteen Seconds: »Mit Braindates haben wir allen Teilnehmern eine interaktive Plattform zugänglich gemacht, über die am Festival Termine für gegenseitiges Lernen vereinbart werden konnten. Jeder Teilnehmer konnte sein Wissen in Einzel- oder Gruppengesprächen teilen.«

Einer der österreichischen Experten, die vor dem technisch versierten Publikum sprachen, war Lukas Guschlbauer, Interactive Designer der Kreativ- und Entwicklungsschmiede Moodley. In seinem Vortrag »The Power of Prototyping« referierte der Grazer zur Optimierung von Entwicklungsprozessen von Apps und digitalen Produkten. Das Werkzeug seiner Wahl ist das codebasierte Prototyping-Tool Framer. Es erlaubt, bereits in der Entwurfsphase mit realen Daten zu arbeiten – bis hin zur Anbindung von Datenbanken. »Das Festival war eine tolle Möglichkeit, vor dem Fachpublikum zu sprechen«, bekennt Guschlbauer.n

back to top