Beste IT-Manager des Landes gekürt

Alexander Bockelmann (Uniqua) und Martin Buresch (Kwizda) sind die Confare CIO Award-Preisträger des Jahres 2018. Alexander Bockelmann (Uniqua) und Martin Buresch (Kwizda) sind die Confare CIO Award-Preisträger des Jahres 2018. Foto: Confare

Confare hat in Zusammenarbeit mit EY Österreich und der Computerwelt zum 11. Mal die besten IT-Manager des Landes gekürt.

Im Rahmen des Confare CIO & IT-Manager Summits wurden Alexander Bockelmann, Chief Digital Officer und Mitglied des Vorstands bei Uniqua Österreich Versicherungen AG, und Martin Buresch, CIO der Kwizda Holding GmbH, mit dem CIO Award 2018 ausgezeichnet. Weiteres wurden die CIOs und Digital Leaders der Christof lndustries GmbH, der ÖBB Technische Services-GmbH, der Porsche Informatik, der Signa Informationstechnologie GmbH und der Stadtwerke Judenburg AG als Top CIOs 2018 ausgezeichnet.

Der Award wird an IT-Manager verliehen, die durch Innovation und Kreativität das Business und die Digitalisierung im Unternehmen vorantreiben – durch den Award bringen die Preisträger Publizität für die Leistungen der IT. Michael Ghezzo, Confare-Gründer und Award-Initiator: "Der CIO Award verändert die Wahrnehmung, mit der auf die interne IT geschaut wird. Der CIO ist eine Schlüsselfigur bei der digitalen Transformation von Unternehmen. Eine Geschäftsführung, die das nicht wahrnimmt und nutzt, vergibt Chancen, die für das langfristige Bestehen des Unternehmens entscheidend sein können."

Preisträger in der Kategorie Großunternehmen
Alexander Bockelmann vertritt seit 1. Jänner 2018 die Digitalisierungsagenda der größten österreichischen Versicherung als Mitglied des Vorstandes. Die Jury war davon begeistert, wie mutig er die Transformation, Modernisierung und Zukunftsorientierung des Unternehmens anpackt. "Der Confare CIO Award ist eine sehr schöne Möglichkeit, von den CIO-Kollegen aus unterschiedlichsten Industrien zu lernen. Nicht nur der Gewinner, sondern alle Finalisten haben in der Vergangenheit tolle Beispiele und Erfolge gezeigt, wie man als CIO in seinem Unternehmen über das klassische Rollenverständnis hinaus Wert schaffen und seinen Beitrag zum Erfolg des Unternehmens beitragen kann. Heutzutage ist die IT das Business, und das Business die IT. Klassische Funktionsgrenzen verschwimmen in einer digitalen Welt", betont Bockelmann.

Preisträger in der Kategorie Mittelstand
Kwizda-CIO Martin Buresch arbeitet gemeinsam mit CFO Reinhard Mahr daran, dass das Unternehmen im digitalen Business erfolgreich ist. Gemeinsamen werden neue Business Chancen und Innovationen initiiert und umgesetzt, immer mit dem Augenmerk auf den Kunden. "Die Auszeichnung bedeutet in hohem Maße eine Wertschätzung der Peers und der mit den Themenstellungen der Entwicklung von IT-Organisationen beschäftigten Experten. Es hilft enorm, wenn diese Außensicht die internen Anstrengungen bestätigt. Die reine Innensicht kann so gestärkt werden und die Basis für gestärktes Vertrauen bilden, dass man den richtigen Weg eingeschlagen hat. Darüber hinaus sind die Kriterien, die dem Award zugrunde liegen, ein Maßstab für die Entwicklungsrichtung, die eine moderne IT-Organisation heute einschlagen muss", so Buresch.



Bild: Leon Ghezzo, Michael Ghezzo (Confare), Michael Puch (Stadtwerke Judenburg), Ali Arm (Juryvorsitzender, EY Österreich), Michael Hoffmann (EY Österreich)

Neben den zwei Gewinnern wurden Gerald Danko von der ÖBB Technische Services-GmbH, Franz Hillebrand von Signa Informationstechnologie GmbH, Manfred Immitzer von Porsche Informatik, Josef Kormann von der Christof lndustries GmbH und Michael Puch von den Stadtwerken Judenburg als Top CIOs 2018 ausgezeichnet.

Hier geht es zu einem Blogbeitrag zu den Gewinnern: http://confare.at/cio-award-2018-die-besten-it-manager-des-landes/ 

Das 12. CIO & IT-Manager Summit findet am 3. und 4. April 2019 statt. Einreichungen für den CIO Award sind bis zum 31. Jänner 2019 möglich. Mehr dazu unter www.cioaward.at

Last modified onMontag, 23 April 2018 16:17
back to top