Fabasoft: RoboCup Junior 2019

Ein Siegerprojekt des RoboCup Junior 2019 zeigt: Der Programmierung humanoider Roboter gehört die Zukunft. Ein Siegerprojekt des RoboCup Junior 2019 zeigt: Der Programmierung humanoider Roboter gehört die Zukunft. Foto: Fabasoft

150 Teams aus sieben Nationen nahmen Ende April an den Wettkämpfen am Campus Technik der Universität Innsbruck teil.

Beim internationalen Wettbewerb »Der RoboCup Junior« können Jugendliche IT- und Programmierkenntnisse bei der Umsetzung konkreter Aufgaben unter Beweis stellen. Acht Teams »powered by Fabasoft« traten in den Disziplinen Rescue Line, Rescue Maze sowie der Humanoid Challenge an. Sie wurden unter pädagogischer Leitung im Rahmen des Fabasoft Robotics Camp von Dezember 2018 bis April 2019 trainiert. Zeitgleich unterstützte Fabasoft Schulen in Oberösterreich im Rahmen des Informatik-Unterrichts, interessierte Schülerinnen und Schüler auf den RoboCup Junior 2019 vorzubereiten. Die Teams »Backup« und »AI-Performance« der HTL Leonding dominierten den österreichischen Wettbewerb. Die Aufgabe, mit der sich die Schülerinnen und Schüler konfrontiert sahen, war, humanoide Roboter so zu programmieren, dass sie die Tätigkeiten von Kellnern ausführen können.

Last modified onMontag, 03 Juni 2019 16:38
back to top