Marketing Managerin bei Interxion

Sylvia Palden wird neue Country Marketing Managerin bei Interxion Österreich. Sylvia Palden wird neue Country Marketing Managerin bei Interxion Österreich.

Sylvia Palden leitet künftig die Marketing-Abteilung bei Interxion Österreich, einem Anbieter von Carrier-neutralen Rechenzentrumsdienstleistungen.

Die 39jährige Wienerin kommt von Hutchison Drei Austria und Orange, wo sie Groupleader für Business Marketing & Lifecycle Management und zuletzt Projekt- und Innovation Managerin für NFC-Lösungen war. Weitere Karrierestationen waren Sky Television, die Österreichische Post AG und Philips Medizinische Systeme.

Durch den beruflichen Background in unterschiedlichen Branchen und einen MSc in „General Management“ und einen Executive MBA in "Media Management" verfügt Sylvia Palden umfangreiche Kompetenzen in der Kreation und Realisierung von strategischen und zielgenauen Marketing- und Vertriebs-Konzepten. Zusätzlich bringt sie Erfahrung im Bereich klassisches Marketing, Produkt Management, CRM und Sales mit und wird die österreichische Niederlassung im weltweiten Interxion-Verbund positionieren und die Brand strategisch ausbauen. Sylvia Palden verstärkt das heimische Interxion Team in der Weiterentwicklung des Wiener Rechenzentrums als Cloud- und Connectivity Hub, der Kunden nicht nur in Österreich, sondern auch in der CEE Region serviciert.

Christian Studeny ist stolz, eine so erfahrene Kollegin nun an seiner Seite zu haben: „Sylvia Palden verfügt nicht nur über viel Erfahrung im IT-Segment, sondern ist auch sehr Sales orientiert. Ich bin überzeugt davon, dass sie den erfolgreichen Weg von Interxion in Österreich zukünftig sehr stark mitprägen wird, und freue mich auf die Zusammenarbeit mit ihr.“

Für Sylvia Palden liegen die Gründe, sich für Interxion entschieden zu haben, klar auf der Hand: „Ich erwarte ein spannendes Aufgabengebiet in einem internationalen Unternehmen. Als Marketingleiterin werde ich den zukünftigen Weg von Interxion als führender europäischer Anbieter von Carrier-neutralen Rechenzentrumsdienstleistungen aktiv mitgestalten.“

Last modified onDienstag, 03 Dezember 2013 08:53
back to top