Staffelübergabe und Event in Oslo

Wiens Vizebürgermeisterin Maria Vassilakou, Gastgeberin im Vorjahr in Wien, übergibt die Staffel für den Urban-Future-Event an Hanna E. Marcussen, Vizebürgermeisterin der "Hauptstadt" der Elektromobilität Oslo. Wiens Vizebürgermeisterin Maria Vassilakou, Gastgeberin im Vorjahr in Wien, übergibt die Staffel für den Urban-Future-Event an Hanna E. Marcussen, Vizebürgermeisterin der "Hauptstadt" der Elektromobilität Oslo. Foto: UFGC

Die "Urban Future Global Conference" vom 22. bis 24. Mai in Oslo wird auch heuer wieder zum weltweit größten Treffpunkt von "CityChangern" – Menschen, die ihre Städte mit Begeisterung und Engagement nachhaltiger machen.

Die UFGC versammelt die besten Köpfe unserer Zeit und versteht sich als eine neutrale Plattform ohne politische Agenda. Die Konferenz wurde 2014 von Gerald Babel-Sutter ins Leben gerufen und findet jährlich in wechselnden europäischen Städten statt - im Frühjahr 2018 in Wien. Mehr als 3.000 ExpertInnen und urbane EntscheiderInnen aus rund 60 Ländern werden heuer in Oslo – dem European Green Capital 2019 – erwartet.

Ganz oben auf Oslos Nachhaltigkeitsagenda steht das ambitionierte Ziel, die Emissionen der Stadt bis 2030 um 95 % zu reduzieren. Das kann die Regierung alleine nicht bewältigen, sondern nur Seite an Seite mit den Bürgern und Bürgerinnen sowie Partnern aus der Wirtschaft. Mit einem Bündel an innovativen Maßnahmen setzt Oslo den Weg zu einer nachhaltigeren Stadt fort: dazu zählen etwa emissionsfreie Baustellen, ein autofreies Stadtzentrum sowie die Umstellung der Fährenflotte auf Elektromotoren. Auch die Einführung eines eigenen Klimabudgets, mit dem sich die Stadt einen Überblick über den Stand der CO2-Emmissionen verschafft, macht Oslo derzeit zum Musterschüler in Sachen Nachhaltigkeit.

Mehr zur Konferenz unter www.urban-future.org

back to top