Award für Forschungsarbeit der ASCR

Im Rahmen der Smart Energy Systems Week Austria (kurz SESWA) in Wien werden alljährlich herausragende Leistungen im Bereich angewandte Forschung und Entwicklung ausgezeichnet, die maßgeblich zur Umsetzung smarter Energiesysteme beitragen. Einen der begehrten „Smart Energy Systems Awards 2018“ erhielt die ASCR, die im Wiener Stadtteil aspern Seestadt innovative Energielösungen für die Smart Cities von morgen entwickelt. Die Vertreter der Wiener Forschungsgesellschaft durften am am 16. 5. den Preis in der Kategorie „Tech Solution“ entgegennehmen: „Die ASCR präsentiert bei der SESWA intelligente Systeme zur Gebäudeoptimierung und zum Angebot von Flexibilitäten für Netz und Markt. Wir freuen uns, dass die Arbeit unseres Teams so großen Anklang findet und sind stolz, Preisträger zu sein“, betonten ASCR-Geschäftsführer Robert Grüneis und Georg Pammer.

Read more...

Zusammenschluss von Beratern

Die beiden Beratungsunternehmen Advicum Consulting und Ramsauer & Stürmer Consulting schließen sich zusammen und treten ab sofort gemeinsam am Markt auf. Miteinander verfügen die beiden Firmen über mehr als vier Jahrzehnte Erfahrung: Während bei Advicum der Schwerpunkt bisher im privatwirtschaftlichen Bereich lag, bringt Ramsauer & Stürmer neben Referenzen aus Industrie und Handel unter anderem  langjährige Beratungspraxis auf allen Ebenen der öffentlichen Verwaltung mit. „Wissen und Erfahrung können nun sektorübergreifend eingesetzt werden und führen zu noch besseren Resultaten unserer Kunden“, ist man bei beiden Partnern überzeugt.

„40 Jahre unternehmerische Beratung als Brückenbauer und Unternehmensentwickler haben uns bestärkt, unsere Erfahrungen zu bündeln, um gemeinsam mit unseren Kunden noch bessere Lösungen entwickeln zu können“, sagen die Advicum Partner Daniel Knuchel, Matthias Ortner und Josef Kleebinder. Ramsauer & Stürmer-Geschäftsführer Georg Platzer verweist auf den übereinstimmenden Beratungsansatz: „Wir bringen die Dinge auf den Punkt und reduzieren komplexe Zusammenhänge auf das Wesentliche“.

Read more...

Konica Minolta übernimmt IT-Dienstleister

Konica Minolta hat die Akquisition von Aurelium bekannt gegeben. Mit der Übernahme des in Kontich, Belgien, ansässigen IT-Unternehmens beabsichtigt Konica Minolta seine Position im IT-Markt weiter auszubauen sowie sein Service- und Kompetenzportfolio zu erweitern. Unter anderem wird Konica Minolta zusammen mit Aurelium den „Workplace Hub“ im belgischen Markt einführen. Der Workplace Hub ist eine IT-Lösung für Unternehmen, welche die gesamte Technologie eines Unternehmens in einer zentralen Plattform bündelt und die hohe Komplexität der Informationstechnologie reduziert. Mit dieser Lösung erleichtert Konica Minolta Unternehmen aller Größen das Management an der Schnittstelle von IT und Business. Der Launch des Workplace Hub ist im Laufe dieses Jahres geplant.

Aurelium beschäftigt derzeit ca. 50 Mitarbeiter und greift auf das Know-how aus 30 Jahren Erfahrung als Experte für IKT-Lösungen zurück. Das Unternehmen wird weiterhin unter eigenem Namen vom Firmensitz in Kontich aus tätig sein. Philippe Reinardts (COO) und Gert Lambers (CC&TO), die derzeit die Teams leiten, behalten ihre Positionen.

Read more...

unit-IT ist "SAP Partner of the Year 2017"

Der Linzer Dienstleister unit-IT freut sich über die begehrte Auszeichnung zum SAP Partner of the Year 2017 in der Kategorie „SAP Neukunden“. Die Awards wurden unter dem Motto „Join the Cloud“ im Studio 44 der Österreichischen Lotterien im Rahmen des SAP Partner Kickoffs 2018 verliehen. Die Nominierung erfolgte auf Grundlage von internen Vertriebsdaten und zahlreichen Kriterien wie Vertriebsleistung und Unternehmensperformance über das Jahr 2017. unit-IT überzeugte einen Lenkungsausschuss aus regionalen und globalen SAP-Vertretern und konnte so als glücklicher und stolzer Gewinner in der Kategorie „SAP Neukunden“ hervorgehen. Ausschlaggebend hierfür war eine umfassende SAP S/4HANA-Einführung bei einem global erfolgreichen oberösterreichischen Unternehmen. 

Read more...

adesso setzt auf eigenes CMS

Der IT-Dienstleister adesso Austria ist sich einen neuen Onlineauftritt verpasst. Realisiert wurde www.adesso.at mit dem von adesso selbst entwickelten System FirstSpirit 5.2.  Zentrales Attribut des Content-Management-Systems ist die Bedienbarkeit, die genauso einfach sein soll, wie das Surfen im Web. Die Verwaltung von vorhandenen Daten, Applikationen und Prozessen läuft dabei über innovative und zukunftssichere Technologien, die sich für Webseiten aller Art einsetzen und adaptieren lassen, heißt es. Erwin Greiml, Geschäftsführer von adesso: „Es war an der Zeit auch unseren Kunden, Partnern und potentiellen Mitarbeitern in Österreich eine zeitgemäße und einfach zu navigierende Plattform anzubieten, wo wir unser Unternehmen und unsere Serviceleistungen präzise präsentieren können.“

Read more...

Würth: Expansion in NÖ

Der Spezialist für Montage- und Befestigungsmaterial investiert am Standort Böheimkirchen 20 Millionen Euro in den Ausbau des bestehenden Logistik-Zentrums. Ziel ist eine Prozessoptimierung, um den steigenden Durchlauf von aktuell bereits mehr als 600.000 Sendungen pro Jahr zu schaffen. Die Eröffnung ist für Herbst 2019 geplant.

Read more...

Wienerberger: Verkauf genehmigt

Am 13. April wurde von der Wettbewerbsbehörde der Verkauf des Semmelrock-Geschäfts in Österreich genehmigt. Der Verkauf ist ein erster wesentlicher Schritt im Rahmen der Optimierung des Geschäftsportfolios. Positiv verlief auch der Start in das Geschäftsjahr 2018. Mit einem Umsatzplus von 2 % auf 675 Mio. € und einem Anstieg des bereinigten EBITDA von 30 % auf 60 Mio. € im ersten Quartal 2018 ist Wienerberger auf Wachstumskurs. Das Konzern-EBITDA lag bedingt durch die angekündigten Restrukturierungsschritte mit 44 Mio. € leicht unter dem Vorjahr.

Read more...

Weitere IoT-Plattform

Philips Lighting stellte auf der jüngsten Light + Building eine neue IoT-Plattform namens »Interact« vor. Sie soll vernetzte Beleuchtungssysteme in Verbindung mit dem Internet der Dinge bringen. Angesichts der Tatsache, dass heute in zunehmendem Maße nicht mehr nur einzelne Beleuchtungsprodukte, sondern auch komplette Systeme und dazu passende Dienstleistungen angeboten werden, bietet Philips Lighting seinen Kunden mit dieser Plattform neue datengestützte Dienste an. Philips hat weltweit bis dato 29 Mio. vernetzte Lichtpunkte installiert.

Read more...
Subscribe to this RSS feed