delinski: Tisch reservieren und Geld sparen

Smart und einfach einen Tisch buchen - und noch weniger bezahlen. (Bildquelle: Restaurants Cavallo) Smart und einfach einen Tisch buchen - und noch weniger bezahlen. (Bildquelle: Restaurants Cavallo)

Mit über 700 Restaurants wächst das Lokalangebot bei delinski. Über die Website oder die App einen Tisch reservieren und bis zu 30 % weniger zahlen: Das gibt es mittlerweile nicht nur in drei österreichischen Städten, sondern auch in München und Hamburg.

Müsste man delinski in einem Satz beschreiben, dann so: Es ist eine Win-Win-Situation für Gast und Gastronom. Gäste suchen über die Website oder die praktische App einen Tisch in ihrem Lieblingsrestaurant. Das hat für den Abend noch Plätze frei und will diese unbedingt gefüllt sehen. Also bekommen die Gäste einen ordentlichen Rabatt auf ihr wohlverdientes Essen. Die KundInnen bekommen neben ihrem Tisch auch noch bis zu 30 % Rabatt. Und die Gastronomen müssen sich nicht mehr über leergebliebene Tische den Kopf zerbrechen. Auch an Randzeiten können so die Plätze ganz leicht gefüllt werden.

Dass diese Win-Win-Situation gut ankommt, zeigt sich mittlerweile in Österreich in den Städten Wien, Graz und Linz. Seit Jänner 2019 ist auch München mit an Bord. So können beispielsweise Last-Minute-Tische im Paulaner am Nockherberg ergattert werden.

Seit Sommer 2019 ist mit Hamburg eine zweite deutsche Metropole hinzugekommen. Seither können sich die Bewohner der Hansestadt durch einen breiten Fundus an Last-Minute-Tischen wühlen, um das beste Angebot für sie zu finden. Das Netzwerk wächst täglich. Auch in Wien kommen laufend neue Lokale hinzu, wie das French (ehemals Flatschers Bistrot), Omnom Burger, Heuriger Schübel-Auer, Café Stadtkind, Edison, Otto Bauer, Laolao oder Addicted to Rock Bar & Burger. "Wir freuen uns sehr, dass unser Angebot gut angenommen wird und wir so immer weitere Städte und Lokale mit aufnehmen können", sagt delinski-Geschäftsführer David Savasci.


Bild: delinski-Geschäftsführer David Savasci (Bildquelle: delinski)

Reservierungen über die Plattform delinski.at funktionieren bis zu 20 Minuten vor dem Lokalbesuch. Im Restaurant ist für die delinski-User auch nicht mehr zu tun als ihren Namen zu sagen und beim Bezahlen der Rechnung wird der entsprechende Rabatt abgezogen.

Die Art, wie wir essen gehen und die Gastronomieszene sind in ständiger Veränderung und werden sich noch weiter verändern. "Da braucht es neue innovative Ansätze und Lösungen, wie wir sie mit delinski anbieten", so Savasci.

Last modified onMontag, 09 Dezember 2019 13:10
back to top