Hygienefaktor Payment

Hygienefaktor  Payment

Die »Smart Customer« geben als Trendsetter beim Einkaufen und Bezahlen die Marschrichtung vor.

Im Online-Handel ist der Bezahlvorgang die größte Hürde. Experten sprechen vom »Hygienefaktor Payment« – bei fehlenden oder falschen Bezahlverfahren brechen überdurchschnittlich viele Kunden den Einkauf im letzten Moment ab oder bleiben schließlich ganz fern. Als beste Absicherung gegen den Kaufabbruch wird ein ausgewogener Payment-Mix angesehen, der aktuell sieben populäre Bezahlverfahren umfasst: Paypal, Rechnung, Vorkasse, Kreditkarte, Lastschrift, Sofortüberweisung und Nachnahme. Die Sicherheit und Seriosität des Verfahrens sowie Gebührenfreiheit sind für die Kunden dabei die wichtigsten Kriterien.

Die »Smart Customer« geben als Trendsetter die Marschrichtung vor: Sie sind technikaffin, gebildet und konsumfreudig, das Smartphone ist ihr ständiger Begleiter in allen Lebenssituationen. Diese wichtige Konsumentengruppe erwartet, dass Bezahlverfahren auf jedem Endgerät funktionieren. »Checkout-Lösungen, die diesen reibungslosen, smoothen Wechsel zwischen den verschiedenen Zahlarten aus einer Hand ermöglichen, ohne sich zusätzlich einzeln neu anmelden zu müssen, sind in Zukunft klar im Vorteil«, erklärt Robert Bueninck, Geschäftsführer der Klarna Group DACH. In Zukunft wird die Art und Weise des Bezahlens bei jedem Einkauf individuell entschieden – je nach persönlicher Situation. Die Frage wird demnach künftig nicht sein »Mit welchem Verfahren möchte ich zahlen?«, sondern »Wie möchte ich heute bezahlen?«.

back to top