Karriere

Karriere (8)

Mit neuer Kraft voraus

Der Leitung des Gesundheits-Clusters (GC) und somit einer neuen Herausforderung stellt sich Eva-Maria Gillesberger seit 1. Oktober 2009. Mit hochgesteckten Zielen übernimmt die 28-Jährige als Cluster-Managerin das Ruder des größten Netzwerks für Medizintechnik in Österreich. Sie löst Maximilian Kolmbauer ab, der ins Krankenhauses der Elisabethinen wechselt und dort die Geschäftsbereiche Strategie und Marketing leitet.
Read more...

START-Preisträger geht nach Berkeley

START-Preisträger Hartmut Häffner wechselt an die University of California, Berkeley, USA. Er war bisher im Team um Rainer Blatt am Institut für Experimentalphysik der Universität Innsbruck und am Institut für Quantenoptik und Quanteninformation (IQOQI) tätig.

Read more...

Personalrochaden in St. Pölten

Mit dem Jahreswechsel hat die Fachhochschule St. Pölten zwei wichtige Positionen neu besetzt: Alois Frotschnig wurde vom FH-Kollegium zum neuen Leiter für die laufende Funktionsperiode bestellt. Gleichzeitig übernimmt sein Kollege Hannes Raffaseder von ihm die Leitung des Masterstudiums Telekommunikation und Medien.

Read more...

Ein Pionier wird geehrt

Max Näder, Gründer von Otto Bock Österreich und Pionier im Bereich der Prothetik, erhielt die Ehrenmedaille der Bundeshauptstadt Wien in Silber.

Mit der Ehrung von Max Näder werden fast vier Jahrzehnte F&E-Arbeit im medizintechnischen Bereich in Wien ausgezeichnet. Als Gründer und Leiter von Otto Bock Healthcare Products GmbH, einem weltweit führenden Unternehmen in der Prothetik mit Sitz in Duderstadt/Deutschland, gründete Näder 1969 in Seekirchen bei Salzburg die Otto Bock Austria Orthopädische Vertriebsges.m.b.H.
Wie so oft stand ein Zufall am Anfang einer Erfolgsgeschichte: Der Wunsch eines Mitarbeiters aus Wien nach der Rückkehr in die Heimatstadt war der Anlass für die Gründung des Tochterunternehmens in Wien im Jahr 1972. So wurde in der Kaiserstraße 39, im siebten Wiener Gemeindebezirk, eine Zweigstelle errichtet, die zur industriellen Herstellung orthopädischer Artikel diente. „Was 1972 hier in Wien in der Kaiserstraße begann, ist über die Jahrzehnte zu den Kronjuwelen von Otto Bock geworden, eine High-Tech-Schmiede im positiven Sinn und eine generationenübergreifende Erfolgsgeschichte“, freut sich Dr. Näder, der in der Auszeichnung vor allem eine Anerkennung für die MitarbeiterInnen von Otto Bock sieht. Die in Wien stark ausgeprägte medizinische Forschungslandschaft, die einen fruchtbaren Boden für interdisziplinäre F&E-Projekte bietet, sei die Erfolgsbasis hinter der weltweit anerkannten Entwicklungstätigkeit von Otto Bock. Die von Näder in Wien gegründete Niederlassung wurde von Anfang an konsequent aufgebaut, weiterentwickelt und so Schritt für Schritt zu ihrer heutigen Bedeutung geführt. Wien ist innerhalb der Otto Bock Gruppe ein internationales Kompetenzzentrum für Mechatronik, der technologisch höchst anspruchsvollen Kombination aus Elektronik und Mechanik. Mehr als ein Drittel der rund 380 an zwei Standorten in Wien beschäftigten MitarbeiterInnen ist im F&E-Bereich tätig, in dem hochtechnologische Produkte von der Innovationsphase bis zur Marktreife entwickelt werden.
Mit einer Exportquote von über 90 Prozent erleichtern Hightech-Hilfsmittel aus Wien das Leben von Menschen in aller Welt. Im Jahr 2007 erwirtschaftete Otto Bock Healthcare Products GmbH einen Umsatz von 67 Millionen Euro.

Read more...
Subscribe to this RSS feed