AVL List ist attraktivster Arbeitgeber Österreichs 2018

AVL List ist attraktivster Arbeitgeber Österreichs 2018

AVL List wurde bei der Randstad Employer Branding Research 2018 zum attraktivsten Arbeitgeber Österreichs 2018 gekürt. Die in 30 Ländern erhobene Arbeitgebermarken-Studie wurde 2018 erstmals auch in Österreich durch ein unabhängiges Institut durchgeführt und basiert auf der Wahrnehmung der breiten Öffentlichkeit.

Befragt wurden 7.500 ÖsterreicherInnen zu den 150 größten Unternehmen des Landes (gemessen an der Mitarbeiterzahl in Österreich). Die Teilnehmer haben die Unternehmen nach 10 Schlüsselkriterien zur Arbeitgebermarke bewertet.

Das in Graz beheimatete Unternehmen für Antriebssysteme AVL List konnte in 7 von 10 Kategorien die Top-Position einnehmen: Möglichkeiten zur Karriereentwicklung, angenehme Arbeitsatmosphäre, berufliche Sicherheit, interessanter Arbeitsinhalt, guter Ruf, attraktives Gehalt/Sozialleistungen und Verwendung neuester Technologien. Auch in der Gesamtwertung liegt AVL mit einem Attraktivitäts-Score von 65% österreichweit auf Platz 1 der Liste der attraktivsten Arbeitgeber – d.h. 65% der Befragten, die das Unternehmen kannten, haben dieses auch als attraktiven Arbeitgeber eingestuft.

Dr. Markus Tomaschitz, Vice President Corporate Human Resources AVL, kommentierte dies folgendermaßen: „Wir sehen diese Auszeichnung als Bestätigung für die vielen Initiativen zur Hebung der Mitarbeiterzufriedenheit und Stärkung der Marke AVL am Arbeitsmarkt. Angesichts demographischer Entwicklungen und einem stärker werdenden Fachkräftemangel können dadurch Wettbewerbsvorteile erzielt werden. Im Zentrum allen Tuns stehen dabei die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, ihre Erwartungen an einen attraktiven Arbeitgeber. Vielfach haben wir zugehört, die Anregungen unserer Kolleginnen und Kollegen aktiv aufgegriffen und gemeinsam mit dem Betriebsrat diese Ideen umgesetzt. Gleichzeitig ist dieser erste Platz vor allem auch eine Verpflichtung, den eingeschlagenen Weg konsequent weiterzudenken.

“Österreichische Nationalbank und Bundesrechenzentrum auf Platz 2 und 3

Sieger in der Kategorie „Work-Life-Balance“ wurde der Innsbrucker Produzent für implantierbare Hörsysteme „MED-EL“. Platz 1 für „umwelt-/gesellschaftliche Verantwortung“ ging an die in Tiroler Wasserkraft AG (TIWAG). Die Spitzenposition für „berufliche Sicherheit“ nahm bei den Befragten das Bundesrechenzentrum ein.

Auf den Plätzen 2 bis 5 der Gesamtwertung landeten die Österreichische Nationalbank (58% Attraktivitäts-Score) und das Bundesrechenzentrum (53%), gefolgt vom Flugzeugkomponentenhersteller FACC (52%) und Engel Austria (51,9%).

Mehr über Randstad Employer Brand Research: www.randstad.at

Last modified onMittwoch, 16 Mai 2018 15:57
back to top