Einmal sportlich, einmal elegant

Mehr als 850.000 Exemplare hat Fiat vom Grande Punto seit der Markteinführung im Herbst 2005 verkauft. Jetzt wollen die Turiner ihren Vorzugsschüler noch einmal kräftig aufmotzen.

 

Das neue Modelljahr bringt bei Fiat zwei Sonderserien des Grande Punto, die in ihrem Selbstverständnis nicht unterschiedlicher sein könnten. Die Formula-Reihe ist eine Hommage an die erfolgreiche Zeit des Fiat Uno Turbo. Mit Sportfahrwerk, 16-Zoll-Alufelgen, Dachspoiler, Sportsitze und Lederlenkrad soll vor allem ein junges, vorwiegend männliches Publikum angesprochen werden. Deutlich gesetzter und seriöser präsentiert sich die Gran Luce-Reihe, die den Grande Punto von seiner eleganten Seite zeigen will. Panoramadach, automatische Klimaanlage sowie Komfortfeatures wie Tempomat oder Rückfahrsensoren sollen laut Fiat jenen Kunden entgegen kommen, die sich gerne in kompakten Fahrzeugen fortbewegen, dabei aber nicht auf eine Vollausstattung verzichten verzichten wollen.

Ebenfalls neu ist der T-Jet Motor. Basierend auf der 1.4 16 V Fire-Triebwerk leistet der Turbomotor im Grande Punto 120 PS und beschleunigt das Fahrzeug in 8,9 Sekunden von null auf 100 km/h. Der Verbrauch wird mit 6,6 Litern angegeben, die Höchstgeschwindkeit mit 195 km/h.


back to top