Markt für Gewerbeimmobilien im Hoch

Im zweiten Quartal 2013 wurden europaweit 32,6 Mrd. Euro in Gewerbeimmobilien investiert. Dies ist der höchste Wert eines zweiten Quartals seit dem Beginn der Finanzkrise 2007. Im Vergleich zum ersten Quartal 2013 bedeutet das einen Anstieg um 6%, gegenüber dem Vorjahreszeitraum sogar um 22%.

Read more...

CBRE: D stark, Ö schwach

Die Summe der Immobilientransaktionen in Europa hat bei CBRE im zweiten Quartal 2013 insgesamt 30,1 Mrd. Euro betragen. Das entspricht einem Plus von 13 % gegenüber dem Vorjahresquartal. Deutschland ist weiterhin einer der stärksten Investitionsmärkte in Europa und profitiert sowohl von der starken Nachfrage inländischer Investoren als auch vom weltweit wachsenden Interesse. Insgesamt konnte Deutschland in den letzten vier Quartalen ein Investitionsvolumen von 28,4 Mrd. Euro verzeichnen. Das entspricht einem Plus von 36 % gegenüber den vorangegangenen zwölf Monaten.

In Österreich wurden im ersten Halbjahr 2013 bei leicht steigenden Preisen bzw. leicht sinkenden Renditen rund 430 Mio. Euro investiert – was einen Rückgang um rund 20 % gegenüber dem ersten Halbjahr 2012 bedeutet, in dem 550 Mio. Euro investiert worden sind. Bei quartalsweiser Betrachtung zeigt sich, dass nach einem bereits deutlich verhaltenerem ersten Quartal 2013, in dem lediglich 230 Mio. Euro investiert wurden, die Investoren im zweiten Quartal nochmals zurückhaltender waren. „Wie auch in anderen europäischen Märkten ist mit einer deutlich stärkeren zweiten Jahreshälfte im Immobilieninvestment zu rechnen“, kommentiert Georg Fichtinger, Head of Capital Markets, CBRE Österreich.

Read more...
Subscribe to this RSS feed