Telit und Galileo

Der M2M-Lösungsanbieter Telit Wireless wird bei der Markteinführung des europäischen Satellitennavigationssystems Galileo eine Führungsrolle einnehmen. Telit wurde von der italienischen Regierung unter einer Vielzahl von Bewerbern ausgewählt und erhält für die Entwicklung von Produkten und Services zur beschleunigten Galileo-Einführung ein begünstigtes langfristiges Darlehen in Höhe von 44 Millionen Dollar.

Mit der finanziellen Unterstützung durch den italienischen Staat kann Telit seine Aktivitäten in der Bereitstellung von Lösungen zur Positionsbestimmung in seinem Forschungs- und Entwicklungszentrum in Triest deutlich ausbauen. Telit hat seine Technologie-Expertise in diesem Bereich durch mehrere Firmenakquisitionen in den letzten Jahren bereits sukzessive erweitert. Dadurch wurde Telit zu einem führenden Entwickler und Hersteller von innovativen GNSS-Lösungen für OEM-Applikationen. Das Angebot reicht von Asset-Tracking- bis hin zu Automotive-Anwendungen. Insgesamt hat Telit bisher weltweit bereits mehrere Millionen hochperformanter GPS-Module verkauft.

back to top