Phoenix Contact und Venios: Kooperation

Mit dem Wegfall konventioneller Erzeuger stehen Verteilernetze künftig vor neuen Herausforderungen: Es entsteht eine zunehmende Volatilität durch die erneuerbaren Energien und die Anforderungen der Verbraucher an die Versorgungssicherheit steigen. Phoenix Contact und Venios planen nun eine IoT-Plattformlösung bereitzustellen, die für Transparenz und Steuerbarkeit in der Mittel- und Niederspannungsebene sorgt und ein wirtschaftlich optimiertes Management von Verteilnetzen ermöglicht.

Stiefkind Wärme

Sehr oft wird Energie mit Strom gleichgesetzt, Verkehr und Wärme werden erst bei Nachfrage genannt. Dabei entfällt auf Wärme die Hälfte des Endenergieverbrauchs. Erneuerbare Energieträger setzen sich am Wärmemarkt nur langsam durch.

Salzburgleitung genehmigt

Das Bundesverwaltungsgericht in Wien hat die Umweltverträglichkeit der Salzburgleitung bestätigt. Mit einer Verfahrensdauer von insgesamt 77 Monaten ist es eines der am längsten geprüften Infrastrukturprojekte Österreichs. Das Investitionsvolumen beläuft sich auf rund 800 Millionen Euro.

Subscribe to this RSS feed