Sager des Monats September 2013

Wolfgang Anzengruber, Verbund AG. Foto: Verbund. Wolfgang Anzengruber, Verbund AG. Foto: Verbund.

"Bewegt sich die Branche wieder in die Planwirtschaft, oder bleibt sie in der Marktwirtschaft?",
fragt sich Verbund-Vorstand Wolfgang Anzengruber zu den Herausforderungen im Netzausbau in Europa.

"Palmöl-Anteile in fossilen Dieselkraftstoffen sind kein Problem der österreichischen Produzenten von ökologisch nachhaltigen Biodiesel, sondern sind einzig und allein auf Billigimporte zurückzuführen",
nimmt Ewald-Marco Münzer, Mitglied der Geschäftsführung Münzer Bioindustrie, und Vorstandsmitglied ARGE Flüssige Biokraftstoffe, zu Testergebnissen von Greenpeace Stellung.

"Die heimische Produktion von Biodiesel ist nicht das Problem, sondern die Lösung",
bekräftigt Münzer.

"Es gibt in ganz Europa keine Region mit einem derartigen Anteil",
freut sich Helmut Mennel, Vorstand der illwerke vkw. In Vorarlberg sind mittlerweile 85 Prozent der neu gebauten und geförderten Einfamilienhäuser mit einer Wärmepumpe ausgestattet.

„Wir haben sehr früh auf diese Technik gesetzt und können nun die Erfolge ernten",
meint dieser.

"Eigentlich ist es ja eine Schande",
sagt SIKO Solar-Geschäftsführer Arthur Sief. "In Österreich gibt es so viel Know-how und Erfahrung mit erneuerbarer Energiegewinnung - und trotzdem wird viel zu wenig daraus gemacht."

"Im Augenblick gibt es viele Boote, die unterschiedlich unterwegs sind. Tatsächlich aber sollten alle im Sinne einer übergeordneten Steuerung die selbe Ziellinie anpeilen",
Karin Schaupp, Mitglied des Rats für Forschung und Technologieentwicklung, anlässlich der Vorstellung eines Weißbuchs zu Governance von Forschung, Technologie und Innovation in Österreich.

Last modified onSonntag, 13 Oktober 2013 17:43
More in this category: Sager des Monats im November »
back to top