Digitales Fahrwasser

Foto:Die Software für die elektronische Frachtdokumentation für die Binnenschifffahrt wird von BearingPoint in Österreich entwickelt. Foto:Die Software für die elektronische Frachtdokumentation für die Binnenschifffahrt wird von BearingPoint in Österreich entwickelt. Foto: iStock

BearingPoint erforscht die elektronische Frachtdokumentation für die Binnenschifffahrt.

Die Binnenschifffahrt stellt mit ihren Transportkapazitäten ein wichtiges Glied der intermodalen Logistikkette dar. Allerdings weist sie bislang im Vergleich zu Schiene und Straße einen wesentlich geringeren Digitalisierungsgrad beim frachtbezogenen Datenaustausch auf. Der Medienbruch bremst das Wachstumspotenzial dieser Branche deutlich. Zudem fehlen Möglichkeiten, den Warentransport manipulationsfrei über alle an der Lieferkette Beteiligten hinweg in den Dokumenten absichern zu können.
SINLOG, das neue Forschungsprojekt der Management- und Technologieberatung BearingPoint, soll dazu Lösungsansätze identifizieren und erproben.

In einem Praxistest sollen unter Realbedingungen standardisierte Möglichkeiten zum Einsatz digitaler Fracht- und Schiffsdokumente untersucht werden. Auch die Gewährung der Korrektheit und Glaubwürdigkeit von Dokumenten mithilfe der Blockchain-Technologie soll dabei geprüft werden. Zur SINLOG-Kooperation gehören BearingPoint, der deutsche Bundesverband der Öffentlichen Binnenhäfen e.V., Fraunhofer FIT, MSG eG, PMMG und der Trierer Hafen. Ab Herbst 2020 wird die SINLOG-Lösung in einer Feldtestphase mit Partnern der Transportlogistik getestet. Parallel wird KMUs und Startups die Möglichkeit gegeben, Einblick in die entwickelte Lösung zu bekommen, um selbstständig im Rahmen ihrer eigenen Tätigkeiten Anwendungen zu entwickeln.

back to top