Neues Heizkraftwerk

Foto: Hajo Hoops und Alexander Stöckler, MAN Power Plants, mit Torsten Röglin, Geschäftsführer Stadtwerke Frankfurt (Oder). Foto: Hajo Hoops und Alexander Stöckler, MAN Power Plants, mit Torsten Röglin, Geschäftsführer Stadtwerke Frankfurt (Oder).

51-MW-Gasmotorenanlage ersetzt Braunkohlekraftwerk und spart bis zu 35.000 Tonnen CO2 pro Jahr.

MAN Energy Solutions ist von der Stadtwerke Frankfurt (Oder) GmbH mit der Planung und Lieferung einer neuen Kraft-Wärme-Kopplungs-Anlage beauftragt worden. Sie wird durch fünf MAN 20V35/44G Gasmotoren betrieben werden, die neben 51 MW elektrischer Energie auch 50 MW Fernwärme bereitstellen. Zusätzlich installiert MAN einen Heißwasserkessel mit einer Kapazität von 20 MW, der die thermische Gesamtkapazität der Anlage auf 70 MW erhöht. Die Inbetriebnahme ist in der Heizperiode 2021/2022 geplant. Bisher wurde das Kraftwerk mit Braunkohle und Erdgas betrieben, mit Fertigstellung der neuen Anlage wird der Betrieb ausschließlich auf Erdgas umgestellt. »Die neue Anlage reduziert den CO2-Ausstoß um bis zu 35.000 Tonnen pro Jahr und ist mit einem Gesamtwirkungsgrad von über 90 Prozent besonders effizient in der Brennstoffausnutzung«, unterstreicht Torsten Röglin, Geschäftsführer der Stadtwerke Frankfurt.

back to top