Erfolgskonzept Umweltschutz

Foto: Laudatoren Werner  Steinecker (Energie AG  Oberösterreich) und Ulrike Rabmer-Koller (WKO), Gesamtsieger Josef Zotter und Landeshauptmann-Stellvertreter Manfred Haimbuchner. Foto: Laudatoren Werner Steinecker (Energie AG Oberösterreich) und Ulrike Rabmer-Koller (WKO), Gesamtsieger Josef Zotter und Landeshauptmann-Stellvertreter Manfred Haimbuchner.

Nachhaltige Lösungen aus der Wirtschaft und Gesellschaft zeigt der jährlich ausgeschriebene »Energy Globe Award«.

Heuer sind insgesamt über 2000 Projekte aus 182 Ländern angetreten. Die nationalen Siegerehrungen haben am 5. Juni stattgefunden. Im Power Tower der Energie AG wurden die besten österreichischen Umweltprojekte ausgezeichnet. Sieger in der Kategorie Feuer wurde das Projekt »Energieinsel Landskron«. In dem Projekt wurde eine autarke Energieinsel für Wohn- und Geschäftsflächen auf rund 24.000 m2 geschaffen – integriert sind Solaranlagen, Wärmepumpen, Fernwärme und Verbrauchsoptimierung. Sieger im Bereich Luft wurde »Fuel Cell Range Extended Electric Vehicle« von Magna. Im Finale setzte sich die Einreichung »Umweltschutz als Erfolgskonzept« des steirischen Schokoladefabrikanten Zotter durch. Er bewiest, dass auch ein großer Betrieb in einem rundum nachhaltigen Produktionsprozess Schokolade erzeugen und gleichzeitig über die Sinnhaftigkeit von nachhaltigem Handeln informieren kann.

back to top