50 Jahre Werk Weikersdorf

Feiern in Weikersdorf: Betriebsleiter Karl Kohlhofer, Konzernleiter Joachim Laurenz Naimer und Ernst Gmeiner, Geschäftsführung Kraus & Naimer-Gruppe. Feiern in Weikersdorf: Betriebsleiter Karl Kohlhofer, Konzernleiter Joachim Laurenz Naimer und Ernst Gmeiner, Geschäftsführung Kraus & Naimer-Gruppe. Foto: Kraus & Naimer

Der Schaltgeräte-Hersteller Kraus & Naimer veranstaltete im Rahmen des 50-Jahre-Jubiläums der Niederlassung in Weikersdorf ein Fest für seine Belegschaft.

Die konzerngrößte Produktionsstätte der weltweit tätigen Kraus & Naimer Gruppe wurde bereits 1968 in Weikersdorf, Niederösterreich, errichtet, um den 1907 in Wien gegründeten Unternehmen genügend Raum zu geben. Bauliche Erweiterungen über die Jahre zeigen vom wachsenden Erfolg, wodurch das Werk mit rund 250 MitarbeiterInnen, mittlerweile zur größten Produktionsstätte der nun mehr 111-jährigen Kraus & Naimer Gruppe geworden ist.

Über die Jahrzehnte hinweg brachte Kraus & Naimer Produktinnovationen der Elektroindustrie hervor, wodurch sich das Unternehmen einen Weltruf auf dem Gebiet der Schaltgerätetechnik erworben hat. Bis heute sind die hohe Fertigungstiefe, das Know-how sowie die Qualitätssicherung ein wesentliches Merkmal des Familienunternehmens, heißt es. 

Seit Gründung der Produktion in Weikersdorf 1968 wurden bereits mehr als hundert Lehrlinge zu Facharbeitern ausgebildet, von denen der Großteil immer noch im Betrieb beschäftigt ist. „Als Unternehmen sind wir sowohl unseren Kunden als auch unseren ArbeitnehmerInnen verpflichtet. Die Weiterentwicklung und der Erfolg des Unternehmens kann nur mit motivierten MitarbeiterInnen erreicht werden. In der Region verankert, werden Investitionen am Standort Weikersdorf laufend getätigt, damit wir auch weiterhin konkurrenzfähige Qualitätsprodukte für unsere Kunden fertigen können und auch in Zukunft viele Jubiläen hier feiern dürfen“, so Betriebsleiter Karl Kohlhofer.

Mit musikalischer Unterhaltung und guter Laune wurde bis spät in die Nacht vor Ort im Werk gefeiert.

Last modified onMontag, 28 Mai 2018 15:47
More in this category: « Award für Elektromobilität
back to top