Brigitte Bach wechselt zu Wien Energie

Vom AIT zu Wien Energie: Brigitte Bach wechselt den Arbeitgeber. Vom AIT zu Wien Energie: Brigitte Bach wechselt den Arbeitgeber. Foto: privat

Wien Energie holt sich Verstärkung in einer für zukünftige Geschäftsfelder und Innovation bedeutenden Schlüsselposition. Brigitte Bach, 52, bisher Prokuristin der AIT Austrian Institute of Technology GmbH und Leiterin des AIT Center for Energy, geht zu Österreichs kundenstärkstem Energieunternehmen. Die gebürtige Oberösterreicherin verantwortet künftig das Business Development bei Wien Energie. Dieses beinhaltet unter anderem die Entwicklung neuer Geschäftsfelder und Zukunftsthemen wie Null-Emissions-Stadtquartiere, Elektromobilität, Telekommunikation und Digitalisierung.

„Mit Brigitte Bach kommt eine national wie international hoch anerkannte Energieexpertin und Vordenkerin sowie bestens vernetzte Strategin zu Wien Energie. Sie hat sich in einem mehrstufigen Auswahlverfahren gegenüber starker Konkurrenz und weit über hundert Mitstreitern klar behauptet“, freut sich Wien Energie-Geschäftsführer Michael Strebl. „Der Energiemarkt ist durch Digitalisierung, Dekarbonisierung, Dezentralisierung und Wettbewerb stark geprägt. Um diese Herausforderungen meistern zu können, müssen wir uns zukunftsorientiert aufstellen und die besten Köpfe ins Unternehmen holen. Mit Brigitte Bach konnten wir eine außergewöhnliche Persönlichkeit gewinnen.“

 Bach schloss 1992 ihr Doktoratsstudium der technischen Physik an der Technischen Universität Wien ab und absolvierte ein postgraduales Studium in "Management Development and Communication" an der Donauuniversität Krems. Sie begann ihre Karriere bei AIT 1999 und übernahm im Januar 2009 die Leitung des Centers for Energy, das unter ihrer Führung von 80 auf nun 200 MitarbeiterInnen gewachsen ist. Ihre Forschungsschwerpunkte im AIT betrafen die Bereiche „Energy Infrastructure“ und „Smart Cities“ und „Energieeffizienz in der Industrie“, wo Bach in einem integrativen Ansatz an zentralen Fragen der Energie-Infrastruktur gearbeitet und Gesamtlösungen für die Energiesysteme der Zukunft entwickelt hat.

Last modified onDonnerstag, 05 April 2018 11:26
back to top