Geothermieforschung

In der künftigen österreichischen Energieversorgung soll die Geothermie eine bedeutende Rolle spielen.

Derzeit wird das Potenzial auf 16 % des Gesamt­energiebedarfs geschätzt. In einer Studie soll ein Ausblick bis 2050 unter Berücksichtigung von technologischen Entwicklungen und den Veränderungen auf der Wärmebedarfsseite – wie Siedlungsentwicklung, Reduktion des spezifischen Wärmebedarfs durch Gebäudesanierung und energieeffiziente Neubauten, Optimierung von Temperaturen – geschaffen werden. In die Forschungsgruppe ist die Energie AG aufgrund ihrer Praxiserfahrungen bei den Geothermieprojekten in Braunau/Simbach und dem aktuell in Umsetzung befindlichen Projekt in Mehrnbach/Ried berufen worden.

Info: www.energieag.at

 

\"alt\"

back to top