Letztes Baulos vergeben

Kurz vor dem Jahreswechsel hat die Asfinag den letzten Großauftrag zum Bau der S10 vergeben.

Zum Zug kommen die Baufirmen Porr, Alpine und Haider.

Die Beauftragung eines österreichischen Konsortiums mit den Bauarbeiten für das knapp fünf Kilometer lange Baulos sichert den Zeitplan für die zeitgerechte Gesamtverkehrsfreigabe der Mühlviertler Schnellstraße im Jahr 2015 weiter ab. Das nun zum Bau beauftragte Baulos Kefermarkt ist das Mittelstück der S 10 zwischen den Tunnelstrecken Götschka/Neumarkt und der Umfahrung Freistadt. Errichtet wird dieser Abschnitt durch die Baufirmen Porr, Alpine und Haider. Die Auftragssumme beträgt etwa 58,8 Millionen Euro. Die Bauarbeiten im Baulos Kefermarkt starten am 15. Jänner 2013.

Aus technischer Sicht ist das Baulos Kefermarkt eine Kombination aus Unterflurtrassen (Tunnels in offener Bauweise) und Freilandstrecke. Der Tunnelanteil beträgt etwa 23 Prozent der Streckenlänge. Insgesamt werden in diesem Baulos vier Unterflurtrassen und sieben Brücken sowie der für die Region wesentliche Schnellstraßen-Vollanschluss errichtet. Die Hauptbauarbeiten werden bis in den Herbst 2015 laufen.

Seit Anfang August können die Autofahrer bereits einen Teil der neuen Mühlviertler Schnellstraße, jenen von der A 7 bis Unterweitersdorf, benutzen.

 

back to top