Automatische Einblicke bei Go-Anwendungen

Dynatrace bietet mit der Software Intelligence-Plattform jetzt auch automatische Einblicke auf Code-Ebene in Anwendungen, die auf der zunehmend populären Programmiersprache Go basieren. Dazu ist es nicht notwendig, neuen Code in tausende Microservices einzuführen oder den bestehenden Code einer Go-Anwendung zu verändern. Stattdessen erkennt und prüft die Dynatrace-Plattform automatisch die Go-Komponenten. Dazu wurden ihre KI-Funktionalitäten für Enterprise-Cloud-Plattformen wie Cloud Foundry, Kubernetes und OpenShift erweitert. Damit verbessert Dynatrace seine KI-Potenziale für Cloud-native Plattformen wie Cloud Foundry, Kubernetes und Red Hat OpenShift. Die DevOps-Teams erhalten so noch exaktere Daten und Informationen.

Go ist die weltweit am schnellsten wachsende und bereits viert-beliebteste Software-Programmiersprache. Schon knapp zwei Millionen Entwickler verwenden sie (basierend auf der GitHub-Nutzung 2018).

„Go ist schlank, eignet sich für Microservice-Architekturen und entwickelt sich schnell zur Programmiersprache der Cloud“, sagt Steve Tack, SVP of Product, Dynatrace. „Dennoch können die meisten Monitoring-Tools Go nicht erkennen. Daher müssen Unternehmen Lösungen manuell entwickeln und konfigurieren, um überhaupt irgendwelche Einblicke zu erhalten. Die Dynatrace-Plattform ist für die Cloud konzipiert und durchleuchtet nun automatisch Go-Komponenten in der Enterprise Cloud. So können keine blinden Flecken mehr durch Go entstehen.“

back to top