HSPA-Weltrekord bei 56 Mbit/s

Mit der weltweit ersten Vorführung der HSPA Multi-Carrier MIMO-Technologie hat Ericsson seinen eigenen HSPA-Weltrekord gebrochen. Gezeigt wurde diese Demonstration auf der Ausstellung „CTIA Wireless“ Anfang April in Las Vegas.

Die Steigerung der Datenrate wird durch den Einsatz der MIMO-Antennen-Technologie (Multiple-Input-Multiple-Output) in Verbindung mit der HSPA Multi-Carrier-Technologie erreicht. Dadurch lassen sich höhere Übertragungsgeschwindigkeiten und eine bessere Ausnutzung der verfügbaren Frequenzspektren erzielen, wodurch die Netzkapazität steigt. Die Vorführung in Las Vegas basiert auf der Vorab-Version eines mobilen, HSPA-fähigen Breitbandrouters von Ericsson. Über diesen können mehrere Nutzer auf einen einzigen Anschluss zugreifen und so die Hochgeschwindigkeitsverbindung effizient nutzen.

Die kommerzielle Einführung der HSPA Multi-Carrier-Technologie in Verbindung mit MIMO, die derzeit standardisiert wird, ist für das Jahr 2010 vorgesehen. Bereits Ende 2009 wird Ericsson die Multi-Carrier-Technologie mit maximalen Geschwindigkeiten von 42 Mbit/s kommerziell bereitstellen - eine Technologie, die Ericsson kürzlich auf dem Mobile World Congress in Barcelona gezeigt hat.
back to top