Buchtipp: Dickes Blut

Buchtipp: Dickes Blut

Die österreichische Unternehmenslandschaft ist stark von Familienunternehmen geprägt. Viele davon blicken auf eine langjährige Firmengeschichte zurück und beeindrucken durch Unternehmergeist und umfassendes Know-how. Doch während die Nachfolge innerhalb der Familie früher selbstverständlich war, bröckelt die Bereitschaft der jüngeren Generationen, den Betrieb ohne Wenn und Aber weiterzuführen, zusehends.

Der Struktur- und Wertewandel macht auch vor traditionsreichen Betrieben nicht Halt. Die Autoren gehen in Porträts und Interviews den Erfolgsrezepten und Krisenherden in heimischen Familienunternehmen auf den Grund. So unterschiedlich wie die Betriebe sind die Persönlichkeiten dahinter. Überraschend offen gestehen sie Unstimmigkeiten ein, wie Ernst Mayr, Chef des Modeunternehmens Fussl: »Mein Bruder und ich sind oft konträrer Meinung und diskutieren sehr viel. Das erhöht die Qualität der Entscheidungen, auch wenn es manchmal mühsam ist.« Ohne gegenseitigen Respekt geht es nicht – vielleicht mit ein Grund, weshalb nur noch 5 % den Übergang von der dritten zur vierten Generation schaffen.

Werner Beutelmeyer, Christian Fuchs (Hg.):
Patriarchat versus Streichelzoo. Wie ticken Familienunternehmen wirklich?
medianet
Verlag 2018
ISBN: 978-3-903254-13-8

More in this category: « Cool Stuff im September 2018
back to top