Baukostenindex: Steigende Kosten

Sowohl im Hoch- als auch im Tiefbau sind die Kosten gegenüber dem Vergleichszeitraum 2017 gestiegen.

Der Baukostenindex für den Wohnhaus- und Siedlungsbau ist im April 2018 im Vergleich zum Vorjahresmonat um 2,2 % und zum Vormonat um 0,1 % gesteigen. Auch im Tiefbau sind im April 2018 die Baukosten im Vergleich zu April 2017 um 1,3 % und zu März 2018 um 0,4 % gestiegen.. Der Brückenbau hielt bei 107,5 Indexpunkten (+3,0 % zum Vorjahresmonat, +0,4 % zum Vormonat). Die Kosten für den Siedlungswasserbau (104,5 Punkte) erhöhten sich um 1,6 % zu April 2017 und um 0,4 % zu März 2018.

Im Vorjahresvergleich verteuerte sich weiterhin der Großteil der sogenannten Pegelstoffe, also der Produkte im Warenkorb des Index wie etwa »Baustahl und Baustahlgitter«, »Stahl, Bleche, Träger«, »sonstige chemische Produkte« oder »Diesel, Treibstoffe«. Verringert haben sich die Kosten nur für wenige Elemente, etwa für »Betonfertigteile«.n

back to top