REPORT | BLOG

Mehrwert für ManagerInnen

It´s all about Strategy

strategien_technologien_c_ts

Hohe Unternehmensqualität im Sinne von Business Excellence erfordert es, das operative Geschäft exzellent umzusetzen und es mit nachhaltiger Arbeit an der Zukunft zu verbinden. Hohe Unternehmensqualität setzt somit Exzellenz auf operativer Ebene, auf strategischer Ebene und insbesondere im Zusammenspiel beider Ebenen voraus.

Wir haben dazu mit Werner Schachner, Produktexperte Business Excellence, gesprochen. In seiner beruflichen Tätigkeit stößt er immer wieder auf Organisationen, die sich besonders um operative Exzellenz bemühen, die Strategiearbeit jedoch vernachlässigen. Ein Vordringen in die Spitze der Business Excellence ist ihnen damit – trotz intensiver Bemühungen und größtem Engagement – nicht möglich.

Continue reading
  3485 Hits
3485 Hits

Europa an die Weltspitze

iStock-495696826

Beim Gipfeltreffen der europäischen Baustoffindustrie in Wien wurde der Politik ein Positionspapier mit konkreten Forderungen zu den drängendsten Fragen der Branche überreicht – vom Facharbeitermangel über leistbares Wohnen bis zur Kreislaufwirtschaft.

Continue reading
  3108 Hits
3108 Hits

Merkmalserver – Mythen und Missverständnisse

Der Merkmalserver liefert Informationen zu einzelnen Bauteilen und Strukturen, definiert einen formalen und zeitlichen Projektablauf und stellt somit die Grundlage des BIM Abwicklungsplans (BAP) dar. Was der Merkmalserver kann – und was nicht.

Continue reading
  4012 Hits
4012 Hits

Gefangen in der Wachstumsfalle, Teil 2: Was zählt wirklich?

Erfahren Sie im zweiten Teil der Serie »Gefangen in der Wachstumsfalle«, was Unternehmen tun können beziehungsweise sogar müssen, um in Zukunft erfolgreich zu sein.

Continue reading
  1530 Hits
1530 Hits

So geht es den IT-Messen!

Angesichts »rückläufiger Flächenbuchungen« für die CEBIT bereinigt die Deutsche Messe AG ihr Veranstaltungsportfolio. Die industrienahen Digitalthemen der werden in der Hannover Messe weitergeführt, für die übrigen Themenfelder der CEBIT sollen »inhaltlich spitze« Fachveranstaltungen entwickelt werden, teilt man Ende November mit. Das letzte Kapitel der Erfolgsgeschichte der einst weltgrößten Business-IT-Messe ist also zu Ende. Damit reiht sich der Messetod in eine lange Reihe abgesagter Branchentreffs, wie wir es auch in Österreich erlebt haben. Die IT hat sich in ihrem Erfolg selbst überholt und ist nachhaltig in die unterschiedlichen Wirtschaftsbereiche und Sektoren eingedrungen. Das hat also gut geklappt. Messeveranstalter müssen sich dagegen neue Themen suchen.

Im Netz kursiert in diesen Tagen ein Video aus dem Jahr 1985. Heinz ­Nixdorf spricht anlässlich der angekündigten Abtrennung des Themas Büromaschinen und EDV von der Industriemesse in Hannover, er möchte sich »ein klein wenig beklagen dürfen«. Er sei »gar nicht glücklich«, dass »diese große Messe in Hannover so wesentlich in ihrer Einzigartigkeit geändert wird«. Nixdorf war damals skeptisch. Er brauchte drei Jahrzehnte bis sich dieser Kreis geschlossen hat.

Mein »ceterum censeo«: Nutzen Sie den Wirtschaftspreis »eAward« für Projekte mit IT-Bezug, um Ihre Leistung und den Nutzen für Ihre Zielgruppen zu zeigen. Mehr unter award.report.at

  3555 Hits
3555 Hits

Stirbt das Empfehlungs-Marketing aus?

ThinkstockPhotos-520883316

Während das Influencer Marketing in den letzten Jahren immer präsenter und wichtiger wurde, die Social Media Nutzerzahlen stiegen, scheint nun der Peak erreicht zu sein.

Continue reading
  2665 Hits
2665 Hits

Design Thinking II: So funktioniert die Praxis

PastedGraphic-1-Kopie

Wie kann aus dem Modell des Designdenkens eine greifbare Methode werden, die nicht nur auf dem Papier Neues entstehen lässt? Agentur-Chef und Wirtschaftsprofi Thomas Holzhuber nimmt die Schlüsselfaktoren unter die Lupe – und gibt Tipps für die Umsetzung.

Continue reading
  1410 Hits
1410 Hits

USA: Rezession am Horizont?

Die US-Arbeitsmarktdaten für November zeigen eine verlangsamte Entwicklung bei der Schaffung neuer Stellen. Nach 237.000 im Oktober kamen im November nur 155.000 hinzu. Das ist deutlich weniger als erwartet.

Die stärkste Zunahme der Arbeitsplätze im laufenden Konjunkturzyklus war im Februar 2015 mit fast 2,3% im Jahresvergleich, aktuell liegt der Wert bei 1,65%. Die Löhne stiegen im November im Vergleich zum Vormonat etwas weniger als erwartet, über das Jahr gerechnet kommt der Zuwachs wie im Oktober auch auf 3,1%.

Continue reading
  2929 Hits
2929 Hits

Jedes Assessment ist eine Abenteuerreise

personalmanagement-c-ts

Ohne Assessorinnen und Assessoren gäbe es keinen Staatspreis Unternehmensqualität. AssessorInnen sind spezielle ausgebildete und qualifizierte Fachexperten mit Managementerfahrung, die ein Unternehmen basierend auf dem EFQM Excellence Modell bewerten.

Continue reading
  2920 Hits
2920 Hits

Online-Casinos: Ernsthafte Einnahmequelle oder Abzocke?

Casino_istock

Auf der Suche nach Möglichkeiten, monatlich einige Euro zusätzlich einzunehmen, fällt der Blick vieler Österreicher auf das breite Glücksspielangebot online. Neben Sportwetten und Poker sind Online-Casinos überall im Netz präsent, nicht zuletzt durch Novoline als renommierte österreichische Marke. Grundsätzlich ist es reizvoll, sich bei einem Casino im Netz anzumelden und hier sein Glück zu versuchen. Die Rahmenwerte sollten hierbei jedoch stimmen - von der Seriosität des Anbieters bis zum sicheren Umgang mit den eigenen Einsätzen.

Ausgiebige Recherche vor der Registrierung durchführen
Wo sich beste Online-Glücksspielstätten finden lassen, ist auf den ersten Blick nicht eindeutig erkennbar. Diverse Plattformen buhlen um die Gunst der Spieler und locken diese mit attraktiven Bonus-Zahlungen für die Ersteinzahlung und ähnliche Extras an. Bevor eine voreilige Anmeldung stattfindet, ist eine gute Recherche hilfreich und zeigt die Stärken und Schwächen einzelner Anbieter.

Neben einer breiten Spielauswahl nach eigenen Vorstellungen sollten der Service des Anbieters und die Sicherheit bei Ein- und Auszahlungen im Vordergrund stehen. Hierfür ist nicht alleine auf die Versprechen zu schauen, die der Anbieter selbst macht. Neutrale Websites widmen sich alleine dem Test von Online-Casinos und ähnlichen Plattformen, gleiches gilt für unabhängige Bewertungen echter Spieler im Internet.

Glücksspiel mit seinen Einnahmechancen realistisch betrachten
Zweifelsohne lässt sich mit Roulette, Black Jack oder Automatenspielen an einem guten Tag mancher Euro gewinnen. Die Ausschüttungsquoten bei Automaten im Netz ist deutlich höher als bei einer Spielhalle vor Ort, bei progressiven Jackpots stehen gelegentlich sogar Millionenbeträge auf dem Spiel.

Trotzdem sollte bei jeder Registrierung klar sein, dass es sich bei Online-Casinos immer um Anbieter echter Glücksspiele handelt. Eine Strategie, mit der sich garantiert dauerhaft Geld am Roulette Tisch oder bei Slots einnehmen lässt, gibt es nicht. Wer sich nicht alleine auf Beruf und Karriere konzentrieren will und stattdessen glaubt, dauerhaft sein Leben vom Glücksspiel alleine bestreiten zu können, wird fast immer enttäuscht.

Zertifikate als rechtliche Rahmenwerte beachten
Dem Spielspaß tut dies natürlich keinen Abbruch und der Nervenkitzel am Spieltisch ist selbst bei kleinen Beträgen gegeben. Für den Einstieg ins Glücksspiel im Internet und bei der Auswahl der richtigen Plattform sollte primär auf die unabhängige Zertifizierung durch eCOGRA & Co. geachtet werden. Außerdem wird jede seriöse Plattform auf ihrer Startseite verdeutlichen, in welcher Nation der Anbieter seinen Sitz hat und staatlich die Genehmigung für das Abhalten von Glücksspielen eingeholt hat. Fehlen solche Hinweise, sollte keine Registrierung auf der Seite stattfinden, selbst wenn die Spielauswahl riesig und die Aussicht auf vermeintliche Top-Bonuszahlungen verlockend ist.

 

  2684 Hits
2684 Hits