2 minutes reading time (461 words)

„Heute sind Prozess- und Content-Services gefragt“

it-portfolio-c-ts

Der Markt für Lösungen zur Verwaltung von Informationen und Dokumenten hat sich in den letzten 20 Jahren rapide gewandelt. Bernhard Werner, Senior Consultant Alfresco bei it-novum, hat diesen Wandel von Anfang an miterlebt und -gestaltet hat. Er arbeitet seit über 10 Jahren im Alfresco-Umfeld und gibt hier einen Einblick in die neuesten Entwicklungen.

Ein Beitrag von Bernhard Werner, Senior Consultant Alfresco, it-novum.

Unternehmen gehen heute mit einem wesentlich stärkeren Fokus auf Fachanwendungen an das Thema “Content” heran, als noch vor wenigen Jahren. Wo früher strategische und unternehmensweite Plattformentscheidungen das große Thema waren, finden sich heute verstärkt Anforderungen direkt aus den fachlichen Bedürfnissen der Unternehmen wieder.

Heute geht es darum, fachliche Prozesse zu unterstützen und den dabei erzeugten oder für die Weiterverarbeitung notwendigen Inhalt effizient zu verwalten und zur Verfügung zu stellen. Damit verbunden stehen die Themen Process- und Content Services stärker als je zuvor in direktem Zusammenhang mit der Wertschöpfungskette der anwendenden Unternehmen. Immer mehr Unternehmen erkennen die Notwendigkeit, ihre Prozesse zu optimieren und mit Inhalten effektiver Vorteile zu erwirtschaften.

Welche großen Entwicklungen haben der Markt und das Produkt in den letzten 10 Jahren gesehen?

Der Markt hat sich mit den neuen Anforderungen der Kunden entwickelt. Die Zeiten der „Multi Million Dollar“ Enterprise Content Management-Projekte ist damit vorüber. Das spiegelt sich natürlich auch auf Seiten der Anbieter wieder. Hier hat zum einen eine gewisse Bereinigung der Big Player stattgefunden, zum anderen sind aber auch andere Anbieter durch zugegebenermaßen smarte Entscheidungen heute stärker vertreten. Die nun allgemein vertretene Ansicht, weg von ECM-Plattformen hin zu Process- und Content Services zu gehen, hilft Alfresco, seine Position im Markt zu verstärken. Alles in allem ist der Markt agiler geworden, die schnelle Umsetzung von neuen Anforderungen ist heute wichtiger als große, strategische Plattformentscheidungen. Es bleibt in jedem Fall spannend und ich denke für die Anwender und die Unternehmen bieten sich nun endlich die Möglichkeiten, effektiv und intuitiv zu arbeiten, die sie sich immer gewünscht hatten.

Softwareprojekte laufen nicht immer glatt ab…

Es liegt in der Natur der Sache, dass man im Laufe der Jahre die eine oder andere Nacht damit verbringt, ein Projekt oder System wieder auf die richtige Spur zu bringen. Verbuchen wir das mal unter „Erfahrung“. Die spannendsten Situationen sind immer bei Projekten entstanden, bei denen Systeme erst mal klein und ohne Support betrieben wurden. Irgendwann wurden dann doch geschäftskritische Daten und Prozesse damit bearbeitet und dann trat ein Problem in der selbst weiterentwickelten Alfresco-Plattform auf. In solchen Situationen tauchen dann größere Teams von Administratoren und Entwicklern häufig in Tiefen ab, die sie lieber niemals gesehen hätten… Meistens beginnen solche Ad-Hoc-Einsätze mit einem völlig harmlosen Telefonat und den Worten: „Hast Du mal eben 5 Minuten Zeit, um eine technische Frage zu beantworten?“ Hinter einem harmlos klingenden Satz können sich also viele neue Erfahrungen verbergen.

Wie sich die Arbeitswelt verändert
Rückenwind kurzfristig