1 minute reading time (209 words)

Optimismus angesagt

Wenn Sie sich erinnern: Pioniere bei den Erneuerbaren und sogenannte »Spinner« hat es immer schon gegeben. Doch in der Breite unserer Gesellschaft wurden vor wenigen Jahren die Sinnhaftigkeit und Machbarkeit des Umbaus unseres Energiesystems grundsätzlich noch angezweifelt. Im Kleinen möge dies für den Einzelnen schon irgendwie funktionieren, habe auch ich zu hören bekommen, aber die gesamte Wirtschaft? Nie und nimmer!

Jetzt, zu Beginn der zweiten Jahreshälfte 2019, ist die Wende sowohl in der Politik als auch in der Wirtschaft nicht mehr zu übersehen. Wenn ausnahmslos alle Parteien darauf setzen, die Landesenergieversorger aktiv aus der Kohle aussteigen, wie zuletzt die EVN mit dem Kraftwerk Dürnrohr, und etwa eine Lenzing Gruppe, die sich zu einem stufenweise Ausstieg aus Produktionsprozessen mit CO2-Emissionen verpflichtet, nur eines von vielen Beispielen dazu aus der Industrie ist – dann könnte dieses Wagnis tatsächlich funktionieren. Es heißt ja, dass der Finanzmarkt die Abkehr von den Fossilien treiben wird, indem Versicherungen, Fonds und Investoren aus dem Geschäfts- und Kundensegment Fossile aussteigen. Studien wie etwa der International Renewable Energy Agency zufolge wird die Ablöse der alten Erzeugungsregimes vor allem mit der günstigen Preisentwicklung bei den Erneuerbaren geschehen. Die technischen Weiterentwicklungen, der Wettbewerb und die steigende Erfahrung von Projektentwicklern werden Jahr für Jahr Erzeugungsleistungen und Erlöse verbessern. Es geht voran!

Nagarro sponsert Porsche-Team und erfährt 1. Platz
Abgefahren