NEU: EFQM Modell 2020 – Fokus auf die Zukunft (Teil 1)

efqm-2020-bild-1

Die Welt bewegt sich dynamisch - egal ob globale Industriebetriebe, mittlere Dienstleistungsunternehmen oder kleine Non-Profit-Organisationen, alle Betriebe sind in unserer schnelllebigen Zeit mit Veränderungen konfrontiert. Wir können die Herausforderungen von heute am besten meistern, wenn wir uns kontinuierlich verbessern bzw. neu erfinden und Komplexitäten mit Transformationen begegnen, um so neue Stärken zu identifizieren.

Das neue EFQM Modell legt seinen Fokus auf die Zukunft und unterstützt Organisationen dabei, diesen Paradigmenwechsel zu verstehen und Chancen zu ihrem Vorteil zu nutzen. Es wurde am EFQM Forum in Helsinki erstmals der Öffentlichkeit präsentiert.

Das EFQM Modell 2020 – Was ist es?

  • Das EFQM Modell ist ein flexibler Handlungsrahmen, erstellt von einem Expertenteam aus Praxis und Wissenschaft, das einen ganzheitlichen Blick auf jede Organisationen ermöglicht.
  • Das EFQM Modell fördert Kooperation, Zusammenarbeit und Innovation – ein flexibles Modell, das einen Gesamtblick auf eine Organisation ermöglicht und dabei hilft, das Verhalten, Denken und die Kultur einer Organisation zu verstehen und zu analysieren.
  • Das EFQM Modell ist ein Werkzeug das Organisationen hilft erfolgreich zu sein, ihr Niveau an Unternehmensqualität zu erkennen, Potenziale im Unternehmen zu entdecken und Lösungen für erfolgreiche Transformationen aufzuzeigen.

Das EFQM Modell 2020 – Was macht es?

  • Das EFQM Modell integriert Best-Management-Practices und erlaubt eine ganzheitliche Sichtweise auf Business Excellence. Es erlaubt Organisationen zu reflektieren, sich selbst zu bewerten und Kontinuierliche Verbesserung sicherzustellen.
  • Durch die Berücksichtigung von aktuellen (Mega)Trends, wissenschaftlichen Daten, einer neuen Sprache und einem anderen Blick auf globale Veränderungen, die unsere Welt beeinflussen, bietet das EFQM Modell eine zeitgemäße Reflektion darauf, was es heutzutage bedeutet, eine exzellente Organisation zu sein.
  • Indem es die wichtigen Themen und Trends, die eine Organisation heutzutage beeinflussen, adressiert, bietet das EFQM Modell ein fundiertes und datenbasiertes Analysewerkzeug, um einen wertvollen Blick in die eigene Organisation zu werfen, zu lernen und sich weiterzuentwickeln.

 

Wie kam es zu einem neuen Modell?

Im Laufe der Jahre durchlief das EFQM Modell eine Reihe von Verbesserungszyklen. Dadurch wurde sichergestellt, dass das Modell nicht nur relevant bleibt, sondern weiterhin maßgeblich die Managementagenda einer jeden Organisation bestimmt, die eine nachhaltige Zukunft anstrebt.

Während sich Inhalt und Form des EFQM Modells im Laufe der Zeit änderten, sind die ihm zugrundeliegenden Grundsätze die gleichen geblieben. Unabhängig von der Größe einer Organisation oder davon, ob sie dem staatlichen, privatwirtschaftlichen oder Non-Profit Sektor angehört, sind die Grundsätze heute genauso wichtig wie in der Vergangenheit. Daher hebt auch die aktuelle Ausgabe des EFQM Modells die Bedeutung der folgenden Aspekte hervor:

  • Vorrang des Kunden und dessen Bedürfnissen vor anderen Zielen
  • Notwendigkeit eines langfristigen, auf die Interessengruppen gerichteten Blickwinkels
  • Ursache-Wirkungs-Zusammenhang zwischen dem, was die Organisation tut, wie sie es tut und was sie infolge dieser Handlungen erreicht

Die aktuelle Ausgabe des EFQM Modells berücksichtigt selbstverständlich europäische Werte, die sich u.a. in den folgenden Dokumenten wiederfinden:

  • Charta der Grundrechte der Europäischen Union
  • Die Europäische Menschenrechtskonvention
  • Die Richtlinie 2000/78/EG für die Verwirklichung der Gleichbehandlung in Beschäftigung und Beruf
  • Die Europäische Sozialcharta

Auch die Ziele der Vereinten Nationen (United Nations, UN) haben die aktuelle Ausgabe des EFQM Modells geformt:

Der UN Global Compact (2000). Zehn Prinzipien für nachhaltige und sozial verantwortliche Geschäftsführung. https://www.globalcompact.de/en/about-us/Dokumente-Ueber-uns/DIE-ZEHN-PRINZIPIEN-1.pdf

Die 17 Ziele für nachhaltige Entwicklung der Agenda 2030 (Sustainable Development Goals) sind ein Aufruf an alle Länder, soziale Gleichheit, eine wohlüberlegte Regulierung von Verantwortung und Wohlstand zu befördern und gleichzeitig den Planeten zu schützen. https://www.unric.org/de/component/content/article/27740

Es wird davon ausgegangen, dass jede Organisation, die das EFQM Modell benutzt, die Kernaussagen der oben genannten Texte respektiert, ungeachtet dessen, ob sie rechtlich dazu verpflichtet ist oder nicht.


HIER können Sie das EFQM Modell (Version 2020) als pdf in verkürzter Form downloaden: https://www.staatspreis.com/teilnahme/bewertungsgrundlage/


HIER geht es zu einem kurzen Video https://youtu.be/ec3VbpzpRJg

Rückenwind durch BIM
Ein Turbo für die „Wolke“