Online Marketing: Aktuelle Trends und Entwicklungen



Das Online Marketing erlebte in den vergangenen Jahren einen stetigen Aufschwung. Inzwischen gibt es kaum mehr eine Branche, welche die Vorteile dieser Herangehensweise nicht zu schätzen weiß. Ziel ist es, die betreffende Webseite im Ranking von Google so weit wie möglich nach oben zu führen und auf diese Weise mehr Aufmerksamkeit zu erzielen. Wir blicken auf aktuelle Trends und Entwicklungen, die sich Unternehmer in diesem Rahmen zunutze machen können.

Kleinere Unternehmen erkennen ihre Chance

Einerseits zeigte sich im Jahr 2019, dass das Online Marketing längst nicht nur großen Unternehmen und Marktführern eine Chance bietet. Vielmehr sorgen die niedrigen Einstiegspreise dafür, dass auch der Mittelstand seinen Nutzen aus dem Angebot ziehen kann. Denn schon mit vierstelligen Summen ist es möglich, wesentliche Fortschritte zu erzielen und den Traffic auf der Seite zu steigern. Dies kommt auch jungen Startups in Österreich zugute, welche nur wenig Geld für ihr Marketing zur Verfügung haben. Mit dem Online Marketing gibt es auch für sie einen Weg, um diese Mittel bei einem stets guten Verhältnis von Preis und Leistung investieren zu können.

Professionelles Linkbuilding gefragt

Aktuell offenbart sich zudem die steigende Bedeutung des Linkbuildings. Gefragt sind organische Strukturen, welche die Wertigkeit der Seite bewusst erhöhen können. Denn nicht allein die Anzahl der Links ist entscheidend, wie von Laien noch immer angenommen wird. Vielmehr geht es darum, die Links der richtigen Qualität ausfindig machen zu können. Hier lohnt es sich, die Leistungen einer bekannten Agentur in Anspruch zu nehmen, wie sie zum Beispiel unter www.performanceliebe.de zu finden ist.

Entscheidend ist in diesem Rahmen auch die Relevanz der Links, die am Ende des Tages gesetzt werden können. Diese sollten stets einen starken thematischen Bezug aufweisen. Denn erst dann besitzen sie das Potenzial, das Ranking bei Google besonders wirksam zu erhöhen. Somit handelt es sich stets um eine wichtige Frage der Planung, die es im Vorfeld einer gut strukturierten Kampagne zu klären gilt.

Wachsende Bedeutung der sozialen Medien

Immer wichtiger werden für den Bereich des Online Marketings auch die sozialen Netzwerke. Instagram, Facebook und Co. sind in diesem Rahmen nicht mehr nur Medien der Unterhaltung. Gerade die Kreation von neuem Content kann dort sehr viel effektiver angestoßen werden, als auf der Webseite. Die Algorithmen der sozialen Medien bieten die Gelegenheit, einen exponentiellen Effekt in Gang zu setzen. Dank diesem ist es auf Dauer möglich, immer mehr Menschen hinter dem eigenen Angebot zu versammeln. Auf lange Sicht bedeutet dies einen kostenlosen Zugang zu jener Zielgruppe, die eigentlich mit der eigenen Werbung erreicht werden soll. Denn spontane Posts bieten von nun an die Chance, sich direkt an diese Personen zu richten und die ersehnten Antworten zu erhalten.

Auch in diesem Bereich des Online Marketings wird deutlich, was für ein gutes Verhältnis von Preis und Leistung sich dahinter verbirgt. Unter dem Strich ist die Chance gegeben, auf dieser Ebene besonders günstig zu kommunizieren. Denn per se ist noch kein großes Social Media Team notwendig, um hier erste Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen und langfristig auf dieser Entwicklung aufzubauen. Die Einbindung der Plug-Ins auf einer Webseite ist zudem ein sehr wirksamer Weg, um auch deren Positionierung bei Google nach vorn zu bringen. Selbst hierbei handelt es sich um ein Signal, das der Google Algorithmus in der gewünschten Weise aufnimmt. Es lohnt sich in jedem Fall, diese Option nicht grundlos außer Acht zu lassen.

Die Zukunft ist offen

Wer am Ende einen Ausblick auf die kommenden Jahre wagt, kann nicht mit Gewissheit sagen, welche Entwicklungen und Möglichkeiten sich hier in den Vordergrund drängen werden. Denn per se ist unklar, in welche Richtung sich der Algorithmus weiterhin entwickelt. Vermeintlich genaue Prognosen darüber, welche Rankingfaktoren in den nächsten Jahren von Bedeutung sein werden, sind damit nichts weiter als Spekulation. Der einzigartige und abwechslungsreiche Content als wichtiger Bestandteil des Auftritts wird jedoch mit großer Wahrscheinlichkeit nicht abgesetzt werden können. So sind Unternehmen gut damit beraten, auch weiterhin auf diese unterstützende Kraft zu bauen, die ein so großes Potenzial in sich trägt.

Bild: iStock

Wie der digitale Arbeitsplatz Universitäten Vortei...
UPC-Übernahme durch Sunrise