Warum Sie ihren Mitarbeitern Cloud-Lösungen anbieten sollten



Citrix hat wieder einmal nachgefragt. Diesmal im Fokus: Cloud-Lösungen für Mitarbeiter im Rahmen des Future Workplace. Und die Ergebnisse der Umfrage aus unserem Nachbarland Deutschland überraschen. So sehr, dass man fast von einem Stocken der digitalen Transformation am Arbeitsplatz sprechen könnte. Fest steht jedenfalls: Mitarbeiter rufen nach der smarten Datenwolke. Und Ihnen diese zur Verfügung zu stellen ist heutzutage keine „rocket science“ mehr.

Clouds steigern Produktivität und Effizienz

Das Arbeiten mit einer Cloud vereinfacht täglich viele Arbeitsschritte, steigert die Effizienz und ist gerade in Sachen Teamwork – wenn man an gemeinsamen Projekten zu tun hat – unerlässlich. Dieser Auffassung sind auch die befragten Arbeitnehmer. Sie sehen durch einen digitalen Arbeitsplatz erhebliches Verbesserungspotential für die Ausführung ihres Jobs.

Obwohl erwiesenermaßen Mitarbeiter mit modernen Cloud-Lösungen schneller und flexibler arbeiten, sind diese längst nicht überall Standard. 43 Prozent der Teilnehmer der Citrix-Studie sagen, durch neue Technologie würden sie zeitlich flexibler arbeiten. Räumlich flexibleres Arbeiten sehen 44 Prozent der Befragten als Vorteil der Cloud-Nutzung. Die Hälfte denkt, dass sie durch diese Technologien effizienter arbeiten können.

Doch die Realität sieht anders aus. Von befragten Berufstätigen, die einen Computer nutzen, bekommen knapp 40 % noch keinerlei Cloud-Dienste von ihrem Arbeitgeber bereitgestellt. Die Mehrheit aber – rund 60 % – möchte gerne mit der Cloud arbeiten. Wurden entsprechende Lösungen nicht vom Arbeitgeber bereitgestellt, haben 28 % der Arbeitnehmer bereits eigenmächtig Programme installiert oder nicht freigegebene Lösungen genutzt. Das dies zu gravierenden Sicherheitsproblemen führen kann, muss jedem Arbeitgeber sowie Arbeitnehmer klar sein.

Ohne Cloud-Lösung wächst die Schatten-IT

Was lernen wir daraus? Erstens: Stellt der Arbeitgeber seinen Mitarbeitern keine modernen Tools zur Verfügung, werden diese im Zweifel selbst tätig. Diese so genannte „Schatten-IT“ ist nicht nur kontraproduktiv, sondern stellt oftmals auch ein erhöhtes Sicherheitsrisiko dar. Zweitens: Der Future Workplace ist noch immer ein frommes Wunschdenken vieler Arbeitnehmer. Und auch wenn Weihnachten gerade erst vorbei ist: Es sollte damit begonnen werden, Wünsche wahr werden zu lassen. Die Möglichkeiten dazu stehen bereit.

SUSE Expert Day Wien
Benchmarking - Ein Sprung zu höheren Leistungseben...