Marketing mit kleinem Budget

ThinkstockPhotos-619665366

Werbung ist wichtig um sich selbst, ein Produkt oder auch eine Dienstleistung zu vermarkten. Denn nur wer Interesse bei potentiellen Kunden schürt kann auch erfolgreich sein und seinen Absatz steigern. Doch gelungenes Marketing ist nicht umsonst und erfordert finanzielle Mittel.

Diese sind aber besonders in der Selbstständigkeit oder bei Startups zu Beginn nur eingeschränkt vorhanden. Für genannte und für kleine Unternehmen ist effektive Werbung aber enorm wichtig. Im ersten Schritt sollte natürlich eine Präsenz im Internet geschaffen werden, doch spätestens danach folgen weitere Kosten für Werbung und Marketing. Doch auch mit einem kleinen Budget kann effektiv Werbung geschalten werden. Hierzu müssen allerdings die richtigen Offline und Online Medien bekannt sein.

Flyer als erster Ansatz
Der Handzettel, Flugblatt oder neumodisch unter dem englischen Wort Flyer bekannt ist eine Offline Werbemaßnahme, welche bis ins Mittelalter zurück reicht. Noch immer gehören Flyer zu der Nummer 1 der beliebtesten Werbe-Instrumente. Vor allem Selbstständige oder Existenzgründer und Startups setzen auf dieses Werbemittel. Unternehmen können eine große Stückzahl an Flyer günstig drucken lassen und hierdurch eine riesige Menge an potentielle Neukunden erreichen.

Das Design eines Flyers kann schnell und sogar selbst erstellt werden, die Druckkosten halten sich in Grenzen und verteilt werden sie entweder händisch oder per Posteinwurf. Flyer muss nicht gleich Flyer sein, denn es existieren zahlreiche Möglichkeiten diesen individuell anzupassen. Von verschiedenen Größen und Außenkonturen über besonders hochwertige Materialien bis hin zu auffälligen Veredelungen ist vieles möglich.

In den häufigsten Fällen werden Flyer zur Bewerbung eines neuen Geschäftslokals, zur Ankündigung einer Rabattaktion oder zur Vermarktung von bestimmten Produkten verwendet.

Social Media Marketing
Die Erstellung einer Unternehmensseite in sozialen Netzwerken ist im Normalfall mit keinerlei zusätzlicher Kosten verbunden, solange auf die weitere Schaltung von zusätzlichen Anzeigen verzichtet wird. Hierfür bietet sich natürlich besonders Facebook an, das soziale Netzwerk mit den meisten Nutzern. Über die Unternehmensseite kann der direkte Kontakt mit potentiellen Kunden gesucht werden. Ebenso wird Interessenten die Möglichkeit geboten, mit dem Unternehmen zu kommunizieren. Um gutes Facebook Marketing zu betreiben, ist allerdings auch einiges an Arbeit notwendig.

Zwar handelt es sich hierbei prinzipiell um eine günstige Werbemethode, dennoch muss die Unternehmensseite in regelmäßigen Abständen betreut und mit neuen Informationen gefüttert werden. Das Design der Seite muss mindestens genau so professionell gestaltet werden wie die Inhalte. Denn nur so gelangen auch Kunden auf diese Seite und teilen diese. Die Anzahl der Nutzer welche die Unternehmensseite abonnieren steigt exponentiell an und ist hierdurch durchaus effektiv.

Influencer und Propaganda
Nicht immer ist direkte Werbung die beste Werbeform. Denn anstatt Kunden direkt zu adressieren, ist es auch möglich, dies von entsprechenden Personen durchführen zu lassen. So genannte Influencer, also berühmte Personen des öffentlichen Lebens, übernehmen diese Aufgabe bereits für ein kleines Taschengeld. Der Preis ist hierbei natürlich von dem Ausmaß abhängig. Erfolgreiche Blogger oder Youtuber besitzen bereits eine große Anzahl an Fans und Followern. Der Kontakt zu dieser breiten Masse kann genutzt werden, indem die Influencer ein Produkt oder auch eine Dienstleistung in einem ihrer Blogeinträge oder Videologs anpreisen.

Der analoge Weg hierzu ist die Mund zu Mund Propaganda. Das Empfehlungsmarketing wird anfänglich durch Verwandte und Freunde angestoßen. Der Kundenstamm wächst hierdurch kontinuierlich, basiert aber auf dem Urteil von Bekannten und Freunden. Der Kundenstamm wächst hierdurch zwar sukzessive aber langsamer als bei anderen Methoden.

Sicherer Umgang mit persönlichen Daten
Tod aus Verzweiflung