2 minutes reading time (384 words)

Topf sucht Deckel - sieben Tipps für Jobsuchende

Ausnahmsweise beziehen wir die Aussage „Topf sucht Deckel“ nicht auf private sondern auf berufliche Beziehungen. Der Sommerurlaub ist vorbei, man/frau hatte Zeit nachzudenken und sehr oft entsteht nach so einer Pause der Wunsch sich beruflich neu zu orientieren. Besonders gewagt erscheint eine solche Veränderungsentscheidung in überdurchschnittlich gefragten Bereichen wie Marketing, Kommunikation, Personalwesen oder Publizistik. Hier passen viele Bewerberinnen und Bewerber auf eine Jobausschreibung und man muss sich gegen eine große Anzahl an Mitbewerber abheben.


Was ich Ihnen dazu raten kann:

1. Die Basis für eine Neuorientierung ist, sich bewusst zu machen, was genau Ihnen am derzeitigen Job nicht gefällt. Sind es die Menschen, der Unternehmensinhalt, zu viel oder zu wenig Freiraum, das Gehalt? Dann folgt die Frage: Ist es möglich, eine Verbesserung dieser Punkte durch ein Gespräch oder einen Abteilungswechsel zu erreichen? Frei nach dem Motto „love it, change it, or leave it“ wird so bewertet, ob tatsächlich ein Jobwechsel angesagt ist.

2. Als nächsten Schritt erstellen sie einen Lebenslauf, der tatsächlich ihrer Person entspricht. Ich meine damit nicht nur die Aufzählung ihrer Tätigkeiten aus ihrer Stellenbeschreibung. Konzentrieren Sie sich auf das, was Sie ausmacht. Arbeiten Sie diese Information auch in Ihr Bewerbungsschreiben ein, sodass ein potenzieller Arbeitgeber ein gutes Bild von Ihnen und Ihren Kompetenzen erhält.
 
3. Nachdem es bei klassischen Ausschreibungen den größten Wettbewerb gibt, rate ich, zusätzlich selbst zu recherchieren und für sie attraktive Unternehmen aktiv anzuschreiben. Überlegen Sie sich, welche besonderen Fähigkeiten und Fertigkeiten Sie für dieses Unternehmen einbringen können. Zeigen Sie dem Unternehmen, dass Sie sich mit ihm auseinander gesetzt und sich Gedanken gemacht haben, wie Sie sich einbringen können.

4. Beobachten sie im Internet und in Zeitungen ob es spannende neue Unternehmen gibt, oder ob Firmen interessante Aufträge erhalten haben, für die Sie vielleicht zusätzlichen Personalbedarf haben könnten.

5. Teilen Sie ihrem Netzwerk mit, dass Sie für neue Herausforderungen offen sind. Besonders aus dem beruflichem Umfeld - Menschen die Sie ja bereits aus der Zusammenarbeit kennen - kommen sehr oft spannende neue Jobangebote.

6. Achten Sie darauf welche Personalberater interessante Jobs in ihrem Berufsfeld inserieren und schicken Sie ihre Bewerbungsunterlagen.

7. Wenn sie ihrem Dienstgeber noch nicht kommunizieren möchten, dass sie sich verändern wollen, sollten sie vorsichtig mit Hinweisen auf Xing oder LinkedIn sein.

Gut Ding braucht manchmal Weile. Wenn Sie an eine Jobsuche aktiv und positiv herangehen, finden Sie garantiert auch bald den richtigen „Jobdeckel“.

Die soziale Kompetenz des Führens
Outet uns eine schlechte Haltung als Wissensarbeit...