„CCC Future Skills“-Award ausgeschrieben

Aufbauend auf dem erfolgreichen Konzept des CCC-Awards aus dem Vorjahr, im Rahmen dessen Einzelpersonen für die Qualität der Zusammenarbeit bei Immobilien- und Infrastrukturprojekten ausgezeichnet wurden, legt der VZI heuer seinen Fokus auf Jung-ArchitektInnen und -IngenieurInnen. Aufbauend auf dem erfolgreichen Konzept des CCC-Awards aus dem Vorjahr, im Rahmen dessen Einzelpersonen für die Qualität der Zusammenarbeit bei Immobilien- und Infrastrukturprojekten ausgezeichnet wurden, legt der VZI heuer seinen Fokus auf Jung-ArchitektInnen und -IngenieurInnen.

Zukunftsqualifikationen „Interdisziplinarität, soziale Kompetenz, Kreativität und Managementqualitäten“ als Kernkriterien für die Auszeichnung von JungingenieurInnen.

Unter dem Motto „Future Skills: ArchitektInnen und IngenieurInnen im digitalen Zeitalter“ ruft der Verband der Ziviltechniker- und Ingenieurbetriebe (VZI) in Kooperation mit Microsoft Österreich JungingenieurInnen dazu auf, sich mit den vom VZI definierten Trends und Zukunftsqualifikationen im Zeitalter der Digitalisierung auseinanderzusetzen. Einreichungen sind bis 29. März 2019 möglich. Parallel zum Award führt der VZI eine Umfrage durch, inwiefern diese Zukunftsqualifikationen heute schon in den Lehr- und Studienplänen berücksichtigt werden.

 „Die Automatisierung vieler Prozesse und Teilaufgaben verändert das Anforderungsprofil für unseren Berufsstand massiv. Die Kampagne soll den aktuellen Stand und potenzielles Verbesserungspotenzial offenlegen,“ kündigt Andreas Gobiet, Präsident des VZI, an.

Für die Einreichung zum CCC-Award (Construction - Consulting - Culture) ist demnach die zentrale Frage zu beantworten, wie die Zukunftsqualifikationen „Interdisziplinarität, soziale Kompetenz, Kreativität und Managementqualitäten“ in der Praxis berücksichtigt werden können. Gesucht werden kreative Ideen für konkrete Maßnahmen, die dazu beitragen, dass die definierten Zukunftsqualifikationen in Projekten Eingang finden.

Informationen zu Einreichung und Verleihung
Zur Nominierung zugelassen sind Jung-ArchitektInnen und -IngenieurInnen (bis 30 Jahre), welche sich in einem laufenden technischen Studium befinden bzw. dieses bereits abgeschlossen haben. Hierzu zählen Studiengänge an einer österreichischen Universität bzw. technischen (Fach-)Hochschule oder HTL, deren Schwerpunkt auf ingenieurwissenschaftlichen oder architekturvermittelnden Studien liegt. Personen können sich selbst nominieren oder können nominiert werden. Das Studium muss im Bundesgebiet Österreichs stattfinden.

Einreichfrist: 29. März 2019

Der CCC-Award wird im Juni 2019 in Wien öffentlichkeits- und medienwirksam vergeben.

Weitere Informationen sowie die Unterlagen zur Einreichung sind hier abrufbar: www.vzi.at/neues-aus-dem-verein/ccc-award-2019/

Last modified onDienstag, 05 Februar 2019 15:32
back to top