Lehrlingsprämie erhöht

Die höhere Lehrlingsprämie soll den Anreiz für Betriebe erhöhen, Lehrlinge einzustellen. Die höhere Lehrlingsprämie soll den Anreiz für Betriebe erhöhen, Lehrlinge einzustellen.

Die Bauverbände haben die Lehrlingsprämie von 1.500 Euro auf 1.650 Euro erhöht, um dem Rückgang der Lehrlingszahlen entgegenzuwirken.

Zusätzlich zur staatlichen Förderung unterstützt die Bauwirtschaft jeden Lehrplatz mit einer Lehrlingsprämie für den ausbildenden Betrieb und übernimmt die Kosten für die Berufsschul-Internate. Heuer wurde die Prämie auf 1.650 Euro erhöht. Den Betrag erhalten alle Mitgliedsbetriebe pro Lehrling, der zum 31. Mai in den Lehrberufen Maurer, Schalungsbauer, Tiefbauer und Gleisbauer angemeldet ist. Im Hinblick auf die hohe bildungspolitische Anreizwirkung der Lehrlingsprämie ist diese Erhöhung laut Bundesinnung Bau absolut sinnvoll. Dies belegt auch eine von der Innung beauftragte OGM-Umfrage vom März 2015, bei der die Lehrlingsprämie von den ausbildenden Betrieben als eines der wichtigsten Argumente genannt wurde, um Lehrlinge aufzunehmen. »Lehrlinge sind eine wichtige Ressource für jede Baufirma. Jene Unternehmen, die sich ihren eigenen Nachwuchs heranbilden, sorgen heute für die Zukunft vor«, so Hans-Werner Frömmel, Bundesinnungsmeister Bau.

back to top