ISO-Zertifizierung für Wiener Baupolizei

Die Baupolizei (MA 37) der Stadt Wien ist sowohl für die Beratung in der Planungs- und Baubewilligungsphase wie auch die Überwachung der Bautätigkeit und des sicheren Zustandes der Gebäude zuständig. Jetzt wurde die Einführung des Qualitätsmanagementsystems nach ÖNORM EN ISO 9001 erfolgreich abgeschlossen. Die Wiener Baupolizei ist damit die erste rein behördliche Dienststelle im Wiener Magistrat, die ISO-zertifiziert ist. »Verantwortungsvolles Qualitätsmanagement bei der Baupolizei bedeutet, dass im Sinne einer sorgfältigen Risikoabwägung schwierige und heikle Verfahren eine besonders starke Prüftiefe haben. Bei einfachen Bauvorhaben muss es im Sinne der Serviceorientierung an den Kundinnen und Kunden zu einer zügigen Verfahrensabwicklung kommen”, erklärt der Leiter der Baupolizei, Gerhard Cech.

Für die Wiener Baupolizei sind rund 340 Personen tätig. 2013 wurden mehr als 13.000 Baubewilligungen erteilt, etwa 18.000 Personen nahmen Planeinsicht von mehr als 174.000 Gebäuden. Zudem werden von der Wiener Baupolizei jedes Jahr mehr als 8.000 Anzeigen bearbeitet.

More in this category: « CIO Award Kaserne verkauft »
back to top