Warnung
  • JUser: :_load: Fehler beim Laden des Benutzers mit der ID: 72

Sparefroh

Die »Radikale PapuaNeuguinea-Variante« ist das Ideale für all jene, die dem gierigen europäischen Unrechtssteuerstaat auch nicht den kleinsten Heller willig sind. Die »Radikale PapuaNeuguinea-Variante« ist das Ideale für all jene, die dem gierigen europäischen Unrechtssteuerstaat auch nicht den kleinsten Heller willig sind.

Sparen ist dem gelernten Österreicher ein Herzensanliegen. Steuersparen umso mehr.

Weil sich nervöse Politiker europaweit als rückgratlose Büttel ihrer verantwortungslosen Bürger herausstellen, die braven, gutgläubigen internationalen Konzernen ihre mit ehrlicher Arbeit sauer verdienten Not-Milliarden streitig machen wollen, ist jetzt Kreativität im Widerstand gegen dieses himmelschreiende Unrecht angesagt. Ja, wie dazumals Robin Hood wehren sich wackere Steuerprofis gegen diese Zumutung und kämpfen einen heldenhaften Kampf gegen den Steuerwahnsinn, der unser aller Existenz bedroht. »Double Irish With a Dutch Sandwich« war gestern – wer wirklich Steuern sparen will, muss kreativ werden! Zum Beispiel mit dem »Liechtenstein-Capri-Manöver«: Sie brauchen dazu nur eine Schwiegermami, ein, zwei Kontakte ins Ministerium, einen Hausarzt, einen Föhn und ... wie? Sie haben nicht so viel Tagesfreizeit, verstehe. Na, dann ist vielleicht die »Alpe-Adria-Doppelconference« das Richtige – allerdings brauchen Sie da schon die nötigen Nerven dazu. Und Ihren Kollegen in München sollten Sie lieber auch nix davon erzählen – Sie wissen schon: Der Futterneid ist ein Hund!

Natürlich gibt’s auch noch Alternativen, falls Sie einen empfindlichen Teint haben und Ihnen das alles zu viel Solarium bedeutet ... Wenn Sie sich zum Beispiel unser neues Modell »Burgtheater« ansehen, dann sehen Sie ein fast schon revolutionäres Konzept, an dessen Ende Sie nicht nur keine Steuern zahlen, sondern sogar noch vom Staat ... ach so, das ist Ihnen zu wenig Herausforderung. Na gut. Na dann, hier, das ist genau das Richtige für Sie: Die »Radikale Papua-Neuguinea-Variante« ist das Ideale für all jene Unternehmer, die dem gierigen europäischen Unrechtssteuerstaat auch nicht den kleinsten Heller willig sind! Sie nehmen einfach Ihre Firma, Ihr Privatvermögen, Ihre Angehörigen und Ihre ganzen Siebensachen, setzen sich in einen Airbus nach Sydney, von dort in eine Boeing nach Port Moresby und von dort aus in eine Propellermaschine und lassen sich von einem von uns auf absolute Vertraulichkeit geschulten Buschpiloten im Hochland hinter Mount William mit Fallschirm abwerfen, wo Sie als wahrer Entrepreneur den Lebenstraum des selbstbestimmten, von keinen Parasiten behelligten Machers ... wie bitte? Das ist Ihnen alles zu unsicher?

Na gut. Oh! Dann haben wir ab sofort hier genau das Richtige. Sie werden staunen! Die nach zehnjähriger Odyssee durchs All vor kurzem auf dem Kometen Tschuri angekommene Sonde Philae wäre kein gemeinschaftseuropäisches Projekt, wenn sie nicht neben all dem Wissenschaftsschnickschnack auch gleich einen Briefkasten mit Firmenanschrift mitgeführt hätte, der ab sofort für interessierte Kunden zur Verfügung steht. Mit Hightech-Harpunen im malerischen Boden dieses Himmelsgestirns verankert, ist diese Exklave europäischer Finanzwirtschaft die bombensichere Alternative für Firmen, die mit ihrem sauer verdienten Geld ganz besonders weit offshore gehen wollen. Tja, 500 Millionen Kilometer Entfernung zur nächsten Finanzpolizei sind schwer zu toppen! Sie sehen: Egal, wie gierig die unverschämten Steuereintreiber auch werden, einem tüchtigen Unternehmer fällt immer etwas ein. Denn, eh schon wissen: Geht’s der Wirtschaft gut, geht’s uns allen gut. 

Last modified onMontag, 15 Dezember 2014 15:03
More in this category: « Steuermänner Xmas-as-a-Service »
back to top