Redaktion_Report

Redaktion_Report

Invest in SAP

In der DACH-Region planen die Mitgliedsunternehmen der Deutschsprachigen SAP-Anwendergruppe (DSAG) heuer um 3,5 % mehr in ihre IT zu investieren. In Österreich ist die Investitionsbereitschaft mit einem Minus von 2,8 % leicht rückläufig. Bei den Ausgaben für SAP-Produkte liegen die österreichischen Firmen jedoch mit 9,4 % um fast 50 % über dem DACHWert. Zu den Topthemen in Bezug auf die IT-Planung gehören bei den Österreichern mobile Anwendungen bei laufenden Projekten, gefolgt von Analytics und der Konsolidierung beziehungsweise Harmonisierung.

Gezeitenkraftwerk

Andritz Hydro HAmmerfest, Teil des internationalen Technologiekonzerns, erhielt von MeyGen den Auftrag zur Lieferung von drei 1,5-MW-Gezeiten­ Strömungsturbinen für den geplanten Gezeitenpark in der Meerenge Pentland Firth bei Schottland.

Schriftgröße

Das OLG Wien bestätigte als Berufungsgericht nun ein Ersturteil einer Klage des VKI gegen Hutchison zur Schriftgröße von Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB): Eine nicht einwandfrei lesbare Klausel sei unwirksam, weil sie gegen das Transparenzgebot des § 6 Abs. 3 KSchG verstößt. Die schwierige Lesbarkeit von Vertragsbestimmungen würde zu einem Informationsdefizit des Verbrauchers führen. Das Berufungsgericht geht sogar so weit, dass ein generell nicht lesbares Vertragsformblatt  intransparent und damit unwirksam ist. Das Urteil ist nicht rechtskräftig.

VÖSI fordert die Abschaffung

Der Verband Österreichischer Software Industrie (VÖSI) fordert die Abschaffung der Veröffentlichungspflicht im „Amtsblatt zur Wiener Zeitung“. Im Rahmen der Diskussion um die „GmbH light“ müsse die Veröffentlichungspflicht in der Wiener Zeitung endgültig gestrichen und durch eine zeitgemäße E-Government Lösung ersetzt werden. Die Hürden am Weg zur „GmbH light“ seien neben Haftungsbestimmungen und der Diskussion um das Mindeststammkapital, vor allem die kostenpflichtigen Veröffentlichungen für Unternehmungen im Amtsblatt zur Wiener Zeitung. Der VÖSI appelliert an alle am Prozess Beteiligten - Justizministerium, Finanzministerium, Wirtschaftsministerium, Notare, Wiener Zeitung und andere Institutionen- möglichst rasch eine Einigung zu erzielen.
Subscribe to this RSS feed