SUSE in Österreich ist jetzt eigenständig

SUSE Österreich hat diese Woche Grund zu feiern, denn SUSE agiert ab sofort als eigenständiges Unternehmen. Durch die abgeschlossene Übernahme von SUSE durch den Growth-Investor EQT ist weltweit das größte unabhängige Open Source-Unternehmen entstanden.

Mit den Enterprise Open Source-Lösungen von SUSE sind Kunden in der Lage ihre Workloads überall auszuführen, im eigenen Rechenzentrum oder in Hybrid- und Multi-Cloud-Umgebungen. Durch die neue Eigenständigkeit kann sich das Team von SUSE Österreich jetzt noch besser auf die Anforderungen von heimischen Kunden und Partnern fokussieren.

„Eine agile IT ist die Basis für erfolgreiches Business im Datenzeitalter und die dazu benötigte Innovation beruht heute fast ausschließlich auf Open Source“, sagt Dieter Ferner, Country Manager von SUSE Österreich. „Wir möchten, dass unsere Kunden von Flexibilität, Wahlfreiheit und Offenheit profitieren können, die sie für ihre anspruchsvollen Lösungen im datengetriebenen Business benötigen, um erfolgreich zu sein. Und genau das kann SUSE unseren heimischen Unternehmen mit seinem offenen Open Source-Ansatz bieten: auf offenen Standards basierende, Hardware-unabhängigen Lösungen für ihre heterogenen IT-Umgebungen.“

SUSE verfügt über ein ausgedehntes Partnernetzwerk von über 5.000 Partnern weltweit. Mehr als 20.000 Systeme sind für SUSE zertifiziert und über 5.000 Anwendungen. Auch in Österreich spielen die SUSE Partner die entscheidende Rolle. Denn so Dieter Ferner: „Wir arbeiten in Österreich mit einem reinen Partner-Vertriebsmodell, das bedeutet, dass unser Umsatz zu 100 Prozent von unseren Channel-Partnern kommt. Unser Erfolg ist ohne diese starken Partnerschaften undenkbar. SUSE Partner verfügen über hervorragendes Expertenwissen und Marktkenntnis und werden von uns und unseren lokalen Distributionspartnern unterstützt.“

Viel Raum für das Kennenlernen der SUSE Lösungen und der österreichischen SUSE Experten bietet sich am 21. Mai 2019 beim SUSE Expert Tag im „Das Dach“ in Wien. Hier wird sich alles um Container-Lösungen für mehr Agilität oder die Einführung von DevOps Modellen drehen. Weitere Themen sind  SUSE Enterprise Open Source-Lösungen für Software Defined-Infrastruktur wie: Enterprise Linux, Storage und OpenStack Cloud sowie hochverfügbare optimierte Lösungen für SAP HANA. Mehr Informationen und Anmeldung auf https://suse.regfox.com/suseexpertdaysdach

Wer nicht so lange warten möchte, kann das SUSE Österreich-Team bereits am 3. April 2019 auf dem CIO Summit in Wien treffen. Anmeldung und weitere Informationen: https://confare.at/ciosummit/

back to top