Stahlanker für Porenbeton

Foto: Per 4-fach-Spreizung nimmt der Dübel Zug- und Querkräfte zuverlässig auf. Foto: Per 4-fach-Spreizung nimmt der Dübel Zug- und Querkräfte zuverlässig auf.

Der FPX-I von fischer ist der erste Stahlanker mit Bewertung (ETA) und Brandprüfung zur Befestigung in Porenbeton.

Der Innengewindeanker FPX-I von fischer eignet sich besonders gut für Befestigungen in Mauerwerk sowie Wand- und Deckenplatten aus Porenbeton. Seine einzigartige Vierkant-Spreizhülse sorgt für eine sichere Montage ohne Mitdrehen im Bohrloch und gewährleistet hohe Zug- und Querlasten. Dadurch sind weniger Befestigungspunkte erforderlich – für eine wirtschaftliche und schnelle Montage.

Der Stahlanker ist der erste weltweit, der über eine Bewertung (ETA) sowie eine Feuerwiderstandsklasse R 120 verfügt. Daher kann er auch für sicherheitsrelevante Befestigungen eingesetzt werden.

Einfache Anwendung

Nach der Bohrlocherstellung wird der Dübel per Vorsteckmontage mit ein paar Hammerschlägen bündig zur Porenbetonoberkante gesetzt. Ein Drehmomentschlüssel ist hierfür nicht erforderlich. Mit einem Sechskantstift im Akkuschrauber oder in der Ratsche wird der Innengewindebolzen zum Drehen gebracht und der Konus in die Vierkant-Spreizhülse gezogen. Dadurch spreizen die vier Flügel auf und erzeugen einen Hinterschnitt. Der Porenbeton verdichtet sich an dieser Stelle.

Sein metrisches Innengewinde ermöglicht die Verwendung handelsüblicher Schrauben und Gewindestangen.

back to top