Trittschalldämmung schnell verlegt

Foto: Mit der Austrotherm Trittschallrolle erhalten Neubauten wie auch Sanierungen einen einfach zu verlegenden, wirksamen Wärme- und Trittschallschutz. Foto: Mit der Austrotherm Trittschallrolle erhalten Neubauten wie auch Sanierungen einen einfach zu verlegenden, wirksamen Wärme- und Trittschallschutz.

Der Dämmstoffhersteller Austrotherm bringt eine einfach ausrollbare Trittschalldämmung auf den Markt, die für Zement- und Fließestriche geeignet ist.

Die Austrotherm Trittschallrolle ist nicht nur ein wirksamer Wärme- und Trittschallschutz. Die Bahnenware wird einfach ausgerollt bzw. ausgeklappt und damit schnell und passgenau verlegt. Ausgestattet sind die Rollen mit Austrotherm EPS T 650 oder Austrotherm EPS T 1000 mit einer aufkaschierten Gewebe- oder Alufolie. Die seitliche Überlappung der Folien bei der Verlegung lässt ein nahezu lückenloses Ergebnis entstehen. Das reißfeste Gewebe besitzt dazu noch ein aufgedrucktes Raster – so lassen sich Heizschlangen perfekt in Position bringen.


Austrotherm Trittschall-Rolle 650 oder Austrotherm Trittschall-Rolle 1000 ist zur Verlegung unter schwimmenden Gips-, Zement- und Anhydritestrichen geeignet. Das Produkt kann auch unter Trockenestrichen und unter Industrieböden eingesetzt werden. Nicht geeignet ist es lediglich für Estriche aus Heißasphalt. Vor der Verlegung sollten Putz- und Installationsarbeiten abgeschlossen sein, der Boden sollte sauber und trocken sein. Austrotherm PE-Randstreifen bilden den Wandabschluss.

Alternativ sind die Trittschallrollen auch mit dem grauen Austrotherm EPS-PLUS-Material erhältlich, welches eine verbesserte Dämmwirkung aufweist. 

back to top