Fernbedienung für Häuser

Ein cloudbasiertes System zur Fernbedienung von HLK-Anlagen soll die Energiekosten senken und unnötigen Service-Aufwand vermeiden.  Ein cloudbasiertes System zur Fernbedienung von HLK-Anlagen soll die Energiekosten senken und unnötigen Service-Aufwand vermeiden. Siemens AG

Die Siemens-Division Building Technologies hat mit Synco IC ein cloudbasiertes System für die Fernbedienung und -überwachung von HLK-Anlagen entwickelt.

Synco IC ist eines der ersten Gebäudeautomationssysteme, das speziell für den Einsatz in kleineren und mittleren Gebäuden konzipiert wurde. Für diese war Gebäudeautomation bisher kaum wirtschaftlich nutzbar. Synco IC verspricht eine umfassende Anlagenübersicht und soll die wichtigsten Informationen aller angeschlossenen Anlagen auf einen Blick liefern. Der Verantwortliche sieht sofort, welche Anlagen mit dem Gebäudeautomationssystem verbunden sind, ob Fehlermeldungen vorliegen und ob die einzelnen Anlagen energieeffizient arbeiten. Darüber hinaus verfügt Synco IC über das bekannte Green-Leaf-Symbol, das nicht energieeffiziente Anlagen kenntlich macht und eine rasche Korrektur der Einstellungen per Mausklick erlaubt. Aus der Anlagenübersicht können Detailansichten von Gebäuden über Stockwerke bis hin zu einzelnen Anlagen und Gewerken aufgerufen werden. In allen Ansichten hat der Benutzer verschiedene Bearbeitungsmöglichkeiten, abhängig von Systemeinstellungen, Benutzerrolle und Berechtigungen.
Installiert wird Synco IC, indem der Web-Server mit dem Feldbus der HLK-Anlage verbunden und an Stromnetz und Internet angeschlossen wird. Auch ältere Anlagen können laut Siemens ohne Weiteres mit Synco IC nachgerüs­tet werden.

back to top