Gutes tun beim Telefonieren

Die vor Kurzem in Deutschland gestartete Mobilfunkmarke "goood mobile" wirbt mit ihrem "Social Business"-Ansatz nun auch Kunden in Österreich an. Zehn Prozent des monatlichen Paketpreises werden automatisch an gemeinnützige Organisationen gespendet. Die Kunden entscheiden dabei selbst, welcher Einrichtung ihre
Spende zugutekommt. Zum Start in Österreich hat goood mobile die Organisationen Caritas, WWF Österreich, SOS-Kinderdorf und CARE an Bord – weitere ausgewählte Non-Profit-Organisationen werden dazukommen. Außerdem gehen 25 Prozent der jährlichen Gewinne, die von dem Unternehmen erwirtschaftet werden, ebenfalls an andere Social Businesses. Die Kunden von goood mobile Telefonieren und Surfen im Netz von A1.

back to top