Feiertag trotz Wachstumseinbruch

Foto: Tradition am Tag des Windes sind Windrad-Schrauben-Wurfmeisterschaften. Foto: Tradition am Tag des Windes sind Windrad-Schrauben-Wurfmeisterschaften.

Die Windkraft steht aktuell bei einigen Events im Mittelpunkt. Im Hintergrund hat die Branche mit Rückgängen zu kämpfen.

Rund um den 15. Juni, dem internationalen »Tag des Windes«, haben Unternehmen der Windbranche Interessierte und Angehörige zu Spaß, Spiel und Gesprächen eingeladen. Der Info-Tag wird an Standorten in sechs Bundesländern zu verschiedenen Zeitpunkten abgehalten. Einige Frühstarter konnten heuer bereits insgesamt mehr als 1.000 BesucherInnen zählen. »Trotz oder gerade wegen der Ökostrom-Ausbauflaute in Österreich wollen wir uns die Festlaune nicht verderben lassen und mit den Menschen die Energiewende feiern und einfordern«, betont Lukas Pawek von der IG Windkraft.

Im Juni wurden knapp 11.000 Unterschriften der Petition zur »Rettungsaktion des Ökostromgesetzes« Politikern übergeben. »Die Auswirkungen des Reformstaus beim Ökostromgesetz sind leider bereits mitten in der Windbranche angekommen«, bemerkt Stefan Moidl, Geschäftsführer IG Windkraft. »Dies trifft besonders die Bauwirtschaft und den Dienstleistungssektor, die bei der Errichtung beschäftigt sind«. 2016 konnte die Windbranche knapp 1 Milliarde Euro hierzulande umsetzen.

Last modified onSonntag, 16 Juli 2017 18:07
back to top