Steirische Windkraft

Foto: Auf 1.600 Metern Seehöhe zeichnet sich der Standort auf der Pretul durch besonders starkes Windaufkommen aus Foto: Auf 1.600 Metern Seehöhe zeichnet sich der Standort auf der Pretul durch besonders starkes Windaufkommen aus

In nur fünf Monaten Bauzeit wurden die Anlagen auf den Gemeindegebieten Langenwang, Mürzzuschlag, Ratten und Rettenegg aufgestellt.

Der erste Windpark der Österreichischen Bundesforste ist auf der Pretul in der Steiermark in Betrieb gegangen. Mit 14 Windenergieanlagen und einer jährlich erzeugten Strommenge von rund 84 Gigawattstunden ist er der bisher leistungsstärkste Windpark der Steiermark.

Mit der Errichtung des Windparks Pretul können 22.000 Haushalte versorgt werden. »Als Naturraumbewirtschafter unterstützen wir Energiegewinnung aus erneuerbaren Quellen und leisten unseren Beitrag zur Erreichung der nationalen Energieziele«, unterstreicht Bundesforste-Vorstand ­Georg Schöppl. Der neue Windpark steigert die steirische Windkraftleistung gleich um ein Drittel. Nach Fertigstellung der Rückbaumaßnahmen ist die offizielle Eröffnung des Windparks Pretul für Sommer 2017 geplant.

back to top