Konferenz: Wie künstliche Intelligenz das Arbeitsleben verändert

Konferenz: Wie künstliche Intelligenz das Arbeitsleben verändert Bild: iStock

Was Artificial Intelligence für die moderne Arbeitswelt bedeutet - das ist das Thema der Fachkonferenz "HR Digital 2019", die am 5. Juni in den Räumen der Österreichischen Computer Gesellschaft (OCG) in Wien stattfindet.

Cloud Computing verändert nicht nur die Art und Weise wie IT-Infrastruktur geplant wird, sondern vielmehr wie sie gedacht wird. Rechenleistung, Speicherplatz und Anwendungssoftware, werden zu reinen Dienstleistungsfragen. Damit ist die Basis geschaffen für eine grundlegende Revolution in der Softwareindustrie – Artificial Intelligence. "Es ist Zeit darüber zu sprechen, was das für moderne Workplace-Strategien bedeutet, die den Test der Zeit auch morgen noch bestehen", heißt es bei der OCG. Wie muss der Arbeitsplatz der Zukunft aussehen? Was braucht man, um ihn zu betreiben? Was bedeutet das für die Arbeitskultur, die Kommunikation und Kollaboration von Menschen?

Anhand konkreter Beispiele lernen TeilnehmerInnen am 5. Juni intelligente Workplace-Strategien kennen und erfahren, wie Software-Bot-Assistenten die Arbeit revolutionieren und künstliche Intelligenz dem Menschen repetitive Arbeiten abnimmt. Eine intelligente Arbeitsplatz-Lösung setzt auf nutzerorientierte Maßarbeit - flexibel, präzise, schnell. Was das mit Gesundheit, Ethik, Storytelling und uns Menschen zu tun hat – insbesondere welche Herausforderungen es dabei für HR und Kommunikation gibt - diese Fragen sollen bei der HR Digital 2019 diskutiert werden.

Programm und Anmeldung unter https://www.ocg.at/hrdigital2019


back to top